+
Schwere Vorwürfe: Gegen zwei Polizisten wurde nun Haftbefehl erlassen. 

Beamter floh wohl vor Festnahme

Vergewaltigung im Dienst? Thüringer Polizisten sollen Frau im Einsatz vergewaltigt haben 

Unfassbarer Verdacht gegen zwei Polizisten aus Thüringen. Sie sollen im Dienst eine „in Verwahrung“ befindliche Frau vergewaltigt haben. Nun gibt es neue Details.

Update vom 03. Oktober 2019: Die beiden Thüringer Polizisten, die im Dienst eine Frau in ihrer Wohnung vergewaltigt haben sollen, sitzen weiter in Untersuchungshaft. Ihnen wird gemeinschaftlicher sexueller Missbrauch in Tateinheit mit gemeinschaftlicher Vergewaltigung im besonders schweren Fall vorgeworfen. 

Polizei Thüringen äußert sich zu „massiven Vorwürfen“

Indes hat sich auch die Polizei Thüringen auf ihrer offiziellen Facebook-Seite zu den „massiven Vorwürfen“ geäußert, welche sie „mit großer Betroffenheit und Erschütterung“ zur Kenntnis genommen hätte. „Gegenwärtig werden alle kriminalistisch und rechtlich möglichen Maßnahmen konsequent umgesetzt, um eine objektive Aufklärung sicherzustellen“, hieß es weiter. Anhaltspunkte, dass Vorgesetzte oder weitere Beamte der Dienststelle in den Vorfall involviert wären, gebe es derzeit aber nicht. 

Vergewaltigungsvorwürfe gegen Thüringer Polizisten: Keine Details seitens der Staatsanwaltschaft

Da es um ein schnelles Ermittlungsergebnis und den Schutz aller an dem Fall Beteiligten gehe, wollten sich weder Staatsanwaltschaft noch Polizei zu Details des Falles äußern. Im Fall einer Verurteilung drohen den beiden Beamten Haftstrafen zwischen 3 und 15 Jahren.

Ebenfalls um sexuellen Missbrauch ging es vor Kurzem am Landgericht München. Alexander G. (57) aus Höhenkirchen soll zwei Freundinnen seiner Tochter betäubt und missbraucht haben. Der Angeklagte verweigerte am Dienstag die Aussage. Das berichtet merkur.de*.

Update vom 02. Oktober, 17.53 Uhr: Hat sich einer der beiden Beamten durch sein Verhalten noch verdächtiger gemacht? Das folgt zumindest aus Informationen der Bild-Zeitung, die von einem Fluchtversuch des beschuldigten Polizisten berichtet. Er soll versucht haben, seiner Verhaftung zu entkommen, wurde aber von seinen Kollegen festgenommen. 

Erfurt/Thüringen: Polizist soll bei Festnahme die Flucht versucht haben

Auch über das mutmaßliche Opfer will das Blatt Genaueres erfahren haben. Bei der Frau soll es sich um eine volljährige Migrantin handeln, die sich ohne Aufenthaltsgenehmigung mit mehreren Identitäten in der Bundesrepublik aufhält. 

Das erschwerte die Anzeige der Tat. Ein Bekannter habe sie für die Frau aufgegeben, nachdem sie sich ihm anvertraut hatte, heißt es.  

Vergewaltigungs-Vorwurf gegen zwei Polizisten - grauenhafter Vorfall bei Hausdurchsuchung?

Update vom 02. Oktober 2019, 17.06 Uhr: Während Staatsanwaltschaft und Polizei wegen der heftigen Anschuldigungen gegen die beiden Polizisten, die gemeinschaftlich eine Frau missbraucht und vergewaltigt haben sollen, ermitteln, schweigen die beiden Männer.

Erfurt/Thüringen: Vergewaltigten zwei Polizisten eine Frau in ihrer Wohnung?

Die deutsche Presse-Agentur will nun erfahren haben, dass sich der grauenvolle Vorfall bei der Durchsuchung ihrer Wohnung ereignet habe. Die Behörden selbst halten sich mit öffentlichen Aussagen zum Tatort zurück - „aus ermittlungstaktischen Gründen.“

Fest steht, dass den Beamten sexueller Missbrauch sowie Vergewaltigung in besonders schwerem Fall vorgeworfen wird. Ob sich diese schlimmen Vorwürfe bewahrheiten, ist noch nicht geklärt. Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) wünscht eine schnelle und gründliche Klärung: „Ich hoffe, dass wir schnell Gewissheit haben werden, was genau vorgefallen ist“, beteuerte er gegenüber der deutschen Presse-Agentur. 

Schrecklicher Vorwurf gegen zwei Polizisten - im Dienst zusammen eine Frau vergewaltigt?

Erstmeldung vom 02. Oktober 2019, 15.05 Uhr: Erfurt - Gegen zwei Thüringer Polizisten sind Haftbefehle wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs erlassen worden. Sie sollen am Samstag im Dienst ihr in behördlicher Verwahrung befindliches Opfer missbraucht und vergewaltigt haben, wie die Staatsanwaltschaft Erfurt am Mittwoch mitteilte. Das Amtsgericht erließ demnach am Dienstag Haftbefehle gegen die Polizisten.

Erfurt/Thüringen: Unfassbarer Verdacht gegen Polizisten 

Beide äußerten sich laut Staatsanwaltschaft zunächst nicht zu den Vorwürfen. Weitere Einzelheiten wollte die Behörde aus ermittlungstaktischen Gründen und zum Schutz der Beteiligten zunächst nicht nennen.

Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) zeigte sich über die Meldung bestürzt. "An unsere Polizeibeamten stellen wir besonders hohe ethische Ansprüche", erklärte er. Ziel sei es, "jetzt schnell und rückhaltlos den Sachverhalt aufzuklären". Wenn sich der Vorwurf bestätigen sollte, würde das auch "erhebliche dienstrechtliche Konsequenzen" nach sich ziehen.

In Nordrhein-Westfalen wurde in einer Wohnung vor ein paar Tagen eine Leiche gefunden. Sie lag dort wohl schon seit acht Jahren. Doch die Beamten fanden nicht nur den Mann. Wie konnte das passieren?

*merkur.de ist Teil der bundesweiten Ippen-Digital-Zentralredaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion