Von der Party Nachts schnell mit dem E-Scooter nach Hause? Das wird es in Zukunft in diesem Ausmaß nicht mehr geben. Zumindest nicht mehr in Oslo. (Symbolbild)
+
Von der Party Nachts schnell mit dem E-Scooter nach Hause? Das wird es in Zukunft in diesem Ausmaß nicht mehr geben. Zumindest nicht mehr in Oslo. (Symbolbild)

Kehrtwende

E-Scooter: Erste Stadt führt Nachtverbote ein

  • VonYasemin Kamisli
    schließen

Von der Party nachts schnell mit dem E-Scooter nach Hause? Das wird es in Zukunft in diesem Ausmaß nicht mehr geben. Zumindest nicht mehr in Oslo.

Oslo - Da müssen wohl andere Transportmittel her: In der norwegischen Hauptstadt Oslo wird es ab September nicht mehr möglich sein, Nachts mit Elektrorollern zu fahren. Wie das Portal EFahrer mitteilte, sollen durch die neue Regelung Unfälle vermieden werden. Um dies zu unterstützen, sollen ab Herbst die Zahl der verfügbaren E-Scooter auf ein Drittel reduziert werden.

E-Scooter: Nachtverbot aufgrund von vermehrten Unfällen

Nach dem Vorbild der Stadt Singapur habe laut EFahrer eine weitere Stadt Konsequenzen im Zusammenhang mit der Nutzung von Elektrorollern gezogen. Damit Nachts weniger Unfälle passieren, habe die Stadt Oslo beschlossen, ein Nachtverbot von 23 bis 5 Uhr morgens auszusprechen.

In der norwegischen Hauptstadt soll es mehrfach Nachts aufgrund von „Alkoholisierung und der schlechten Sichtbarkeit“ zu Unfällen auf den E-Scooter gekommen sein. Wie EFahrer mitteilte, soll neben dem Nachtverbot die Anzahl der verfügbaren Elektroroller auf ein Drittel reduziert werden.

E-Scooter: Nach Aufstockung folgen Reduzierungen

Wie EFahrer weiter berichtete, ständen den rund 700.000 Einwohnern in Oslo in der Vergangenheit mit 26.000 E-Roller zur Verfügung: Damit sei es die Stadt mit den meisten E-Scootern pro Kopf gewesen. Dem sei wohl nicht mehr lange so - Wenn das Nachtverbot tatsächlich in Kraft treten sollte, würden knapp 18.000 Elektroroller aus dem Verkehr gezogen werden müssen. Geschäftsführerin von Voi habe gegenüber Euronews angekündigt, dass man eine Klage gegen die Entscheidung des Stadtrats plane.

Ob oder wann ähnliche Einschränkungen im Zusammenhang mit der Verwendung der E-Scooter in Frankfurt eintreten werden, ist bisher noch unklar. (Yasemin Kamisli) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN MEDIA.

Erst kürzlich wurden zahlreiche E-Scooter mutwillig in den Main versenkt. Dieser Vandalismus sei eine „Gefahr für die Umwelt“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare