+
Hund rennt auf die A5, wird überfahren und verschwindet spurlos

Polizei rätselt

Hund rennt auf die A5, wird überfahren und verschwindet spurlos

Ein tragisches Ende nahm ein Hundeleben auf der A5 in der Nähe von Frankfurt. Das Tier wurde von einem Auto erfasst und löste eine Kette von Folgeunfällen aus. Der Fall birgt auch noch etwas Mysteriöses. 

Mit Pressemeldung vom heutigen Morgen suchte die Polizei nach dem Besitzer eines Hundes, der gestern auf der A5 bei einem Unfall ums Leben kam. Der Hundebesitzer hat sich inzwischen bei der Polizei gemeldet. Der Mann aus Gambach war mit seinem Hund spazieren als das Tier ausbüchste und auf die Autobahn lief.

Hund rennt auf die A5, wird überfahren und verschwindet spurlos

Ein tragisches Ende nahm ein Hundeleben am Dienstagnachmittag auf der A5 am Gambacher Kreuz. Der Hund sprang vor ein Auto, wurde überfahren und löste eine Kette von Folgeunfällen aus. Als die Polizei am Unfallort eintraf, fehlte von dem Tier jedoch jede Spur, wie fnp.de* berichtet.

Hundedrama auf der A5: Tier wird bei Frankfurt von Auto überfahren

Es war um die Mittagszeit, etwa 12.40 Uhr, als ein 56-Jähriger auf der A5 mit seinem Auto unterwegs war. Plötzlich sprang ein schwarz-weißer, mittelgroßer Hund vor sein Auto, wurde von ihm erfasst und war sofort tot. Eine 50-Jährige, die hinter dem 56-Jährigen fuhr, musste daraufhin stark abbremsen. Das wiederum führte dazu, dass ein 54-Jähriger auf ihren PKW auffuhr. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 6000 Euro. 

Polizei rätselt: Wo ist der überfahrende Hund von der A5?

Als die Polizei am Unfallort eintraf, war das Tier verschwunden. Die Polizei vermutet, dass der Besitzer das Tier aufgelesen und mitgenommen hat. Zeugen, die Hinweise zum Abholer des Tieres geben können, melden sich bei der Polizei in Mittelhessen unter 06033/70435010. 

Nach einem tödlichen Verkehrsunfall auf der A3 sucht die Polizei Zeugen. Bei einem Überholmanöver auf der A5 wurden sechs Menschen verletzt

fnp.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare