Dieses Stinktier sorgte an einer Autobahn für Aufsehen.
+
Dieses Stinktier sorgte an einer Autobahn für Aufsehen.

Wie kommt das denn da hin?

Spaziergänger entdeckt ungewöhnliches Raubtier an A45 - Polizei steht vor Rätsel

Ein seltenes Tier sorgt an einer Autobahn für Aufsehen und stellt die Polizei vor ein Rätsel. Denn eigentlich ist dieses Tier in freier Wildbahn in Europa nicht anzutreffen...

Hagen - Die Polizei im nordrhein-westfälischen Hagen sucht den Besitzer eines Stinktiers. Hunde eines Spaziergängers erschnüffelten das schwarz-weiße Tier am Sonntag an einer Autobahn, wie die Ordnungshüter am Montag mitteilten. Der Skunk kauerte augenscheinlich erschöpft unter einem Busch.

Stinktier an Autobahn! Polizei steht vor Rätsel

Der Spaziergänger informierte die Polizei, die das eigentümliche Tier schnell identifizierte. Der Skunk wurde in eine Auffangstation für Wildtiere gebracht. 

"Stinktiere sind für gewöhnlich nicht in der freien Wildbahn Europas heimisch - wie das Raubtier sich in Hagens Wälder verirrte, ist völlig unklar", hieß es im Polizeibericht. 

Die Beamten hoffen nun auf Hinweise zu seinem Besitzer.

In Bayern haben Wanderer ebenfalls etwas entdeckt, wie merkur.de* berichtet. Und zwar ein Tier-Baby. Die Polizisten hielten das Fellknäuel zunächst für ein ganz anderes Lebewesen. Außerdem wird nach dem Herrchen von „Florian“ und „Emmi“ dringend gesucht

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare