SEK-Polizisten stoppen Teilnehmer mit roten Flaggen der revolutionären 1. Mai Demonstration.
+
In Hamburg-Altona soll es kürzlich zu einem gewaltsamen Polizei-Übergriff gekommen sein. (Symbolbild)

Brutal oder harmlos?

„Geschlagen und getreten“ - Polizeigewalt in Hamburg

Mindestens 10.000 mutmaßliche Fälle illegaler Polizeigewalt im Jahr - mitten in Deutschland. Auch in der Hansestadt werden immer öfter Verdachtsfälle laut. So auch zuletzt in Hamburg-Altona.

Hamburg/Altona - 10.000 mutmaßliche Fälle illegaler Polizeigewalt im Jahr - mindestens. Das geht aus dem Zwischenbericht der Wissenschaftler zu einer Studie zu illegaler Polizeigewalt der Ruhr-Universität Bochum hervor (Stand: 17. Dezember 2019). Das Projekt läuft noch bis Ende Januar 2021. Auch im Hamburg*-Altona soll es im Mai angeblich zu einem gewaltsamen Übergriff durch Polizeibeamte gekommen sein.

In Hamburg-Altona klingelten Hamburger Polizeibeamte an der Haustür einer vierköpfigen Wohngemeinschaft - alle zwischen 60 und 75 Jahren. Ein Anwohner hatte zuvor die Hamburger Polizei* alarmiert, weil er durch mutmaßliches Taschenlampenlicht in der Wohnung aufmerksam wurde. Wie die Bewohner auf das Erscheinen der Beamten reagierten und welcher gewaltvolle Übergriff daraufhin folgte*, darüber berichtet 24hamburg.de* ausführlich.

* 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare