Pferde fliehen in der Nacht vor einer brennenden Scheune.
+
Der Pferdestall auf dem Gut Treudelberg ist abgebrannt. Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden. (Symbolfoto)

Zivilfahnder schlagen zu

Feuerteufel im Wald erwischt: Zündel-Terror gegen Golfclub – Pferdestall abgebrannt

Der Feuerteufel vom Golfplatz Treudelberg hat wieder zugeschlagen. Diesmal hat es einen Pferdestall erwischt. Doch der Zündler macht einen Fehler.

Hamburg - Acht Brände gab es im und rund um den Golf & Country Club Hamburg-Treudelberg innerhalb weniger Wochen. In der Nacht auf Mittwoch, 24. Juni 2020, brannte es erneut. Der benachbarte Pferdestall auf dem Gut Treudelberg ging in Flammen auf*. Doch der Brandstifter lief bei seiner Flucht den Zivilfahndern der Polizei Hamburg* in die Arme, wie 24hamburg.de berichtet.

Vom Pferdestall blieb nichts übrig - er brannte bis auf die Grundmauern nieder. Menschen oder Tiere wurden allerdings nicht verletzt. Die Feuerwehr Hamburg* hatte nicht ausreichend Löschwasser vor Ort und musste erst eine zusätzliche Schlauchleitung über mehrere hundert Meter verlegen.

* 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare