+
Die Polizei hat eine Shisha-Bar in Büdingen dicht gemacht.

Büdingen (Hessen)

Polizei kontrolliert Shisha-Bar - Sofort wird Laden dicht gemacht

Einfach nur widerlich, was Polizei und Ordnungsamt bei Großkontrollen finden. Da sind selbst erfahrene Beamte vollkommen fassungslos.

Büdingen - Ekel-Alarm Mittelhessen! Polizei und Ordnungsamt kontrollierten am Freitag und Samstag (15./16. März) Gaststätten, Bars und Spielhallen und stellte dabei Schockierendes fest: Zwischen 19.30 und 23 Uhr nahmen neun Ordnungsamt-Mitarbeiter und 30 Polizisten Lokale in Büdingen unter die Lupe. Die Ergebnisse der dreieinhalbstündigen Kontrolle waren erschreckend - selbst für die Kontrolleure, die wirklich schon vieles gesehen hatten. Extratipp.com* berichtet. *fnp.de hatte zuerst über den Fall in Frankfurt berichtet.

Ekelhafte Funde bei Kontrollen in Büdingen

Für Gäste gefährlich waren die fehlenden Beschilderungen an den Notausgängen. Teilweise waren Notausgänge sogar einfach verschlossen, wie die Beamten mit großem Schrecken feststellen mussten, wie es in der Pressemeldung der Polizei Mittelhessen heißt. Auch Mängel an Feuerlöschern und feuerlöschtechnischen Einrichtungen gab es in einigen Gaststätten. Eine Shisha-Bar wurde am Freitag direkt geschlossen, da erhebliche Mängel in der Brandschutzeinrichtung und einige andere Verstöße es unmöglich machten, das Lokal offenzulassen. 

Großkontrollen von Polizei und Ordnungsamt in Büdingen mit erschreckenden Ergebnissen.

Wirklich ekelhaft: In anderen Lokalen gab es Getränke, die bereits seit zwei Jahren abgelaufen waren. Auch fehlende Aushänge der Jugendschutzverordnung und Verstöße betreffend der Spielautomaten waren Dinge, die die Kontrolleure nicht dulden konnten. Daher wurden auch 16 Automaten versiegelt. Erfreulich: Bei den knapp 80 kontrollierten Gästen gab es keine Auffälligkeiten. 

Zwei Tage Großkontrollen in Büdingen: Zwei Läden dicht

Doch ein Ende fanden die Kontrollen am Freitag nicht. Bereits am nächsten Tag wurden die Betriebe weiter unter die Lupe genommen - und das zurecht: Denn von den sechs Lokalen musste eine Spielhalle nahe Büdingen direkt dichtgemacht werden, da auch hier Verstöße gegen das Spielhallen- und Gaststättengesetz und die Brandschutzverordnung vorlagen. Aber auch die anderen fünf Betriebe verließen die Beamten mit der Gewissheit wiederzukommen, da auch hier massenweise Verstöße festgestellt wurden. Die Bußgelder werden sich summieren, schreiben die Beamten. Die Polizei Wetterau kann hierzu noch keine genaue Zahl nennen. 

Brandheiße News immer bei extratipp.com:

Jana Buch

*fnp.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema