+

Kommentar zur Union: Ein Putsch gegen die Kanzlerin

  • schließen

Loyalität und Geschlossenheit sind Werte, die in der Union über Jahrzehnte hochgehalten wurden. Das ist seit gestern vorbei. Das klare Votum der CDU/CSU-Abgeordneten gegen Merkels Kandidaten Kauder

Loyalität und Geschlossenheit sind Werte, die in der Union über Jahrzehnte hochgehalten wurden. Das ist seit gestern vorbei. Das klare Votum der CDU/CSU-Abgeordneten gegen Merkels Kandidaten Kauder an der Fraktionsspitze kommt einer Revolution gleich. Und für die Kanzlerin zugleich einer Bankrotterklärung.

Die CDU-Chefin hat den Rückhalt bei ihrer eigenen Fraktion verloren. Eine Entwicklung, die sich schon lange angedeutet hat. Das Regierungs-Versagen im Fall Maaßen und die Tatenlosigkeit trotz drohender Dieselfahrverbote haben das Fass zum Überlaufen gebracht. Die Kanzlerin lässt sich von Seehofer, Nahles und der Automobilindustrie auf der Nase herumtanzen, ohne Konsequenzen zu ziehen.

Es wirkt belebend für unsere Demokratie, dass sich das selbst die Unionsabgeordneten nicht mehr bieten lassen wollen. Sie haben sich mit Ralph Brinkhaus mit klarer Mehrheit für frischen Wind in der Fraktion entschieden. Und damit ein deutliches Zeichen gesetzt gegen die zur Schau gestellte Merkel-Hörigkeit, die schon seit deren Alleingang in der Flüchtlingskrise nicht mehr der Wirklichkeit entsprach. Das Votum gegen Kauder wirkt wie ein Putsch gegen die Kanzlerin. Seit gestern drängt sich die Frage drängender denn je auf, wie lange diese Regierung noch hält.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare