+
Mesale Tolu kommt in Begleitung ihres Ehemannes Suat Corlu zur Gerichtsverhandlung in Istanbul.

Hohes Risiko

Mesale Tolu will an Prozess in Istanbul teilnehmen

Knapp zwei Monate nach ihrer Ausreise aus der Türkei wird die deutsche Journalistin Mesale Tolu voraussichtlich an der Fortsetzung ihres Prozesses am Dienstag in Istanbul teilnehmen.

Knapp zwei Monate nach ihrer Ausreise aus der Türkei wird die deutsche Journalistin Mesale Tolu voraussichtlich an der Fortsetzung ihres Prozesses am Dienstag in Istanbul teilnehmen.

Die Verhandlung wegen des Vorwurfs der Mitgliedschaft in einer Terrororganisation soll um 10.00 Uhr MESZ im Gericht des Stadtteils Caglayan beginnen.

Tolu hatte der Deutschen Presse-Agentur am Montag gesagt, sie wolle sich persönlich gegen alle Vorwürfe verteidigen und Freispruch beantragen. Außerdem wolle sie mit ihrem Erscheinen vor Gericht ihren ebenfalls angeklagten Mann Suat Corlu unterstützen. Nach Angaben von Tolus Anwältin wird am Dienstag kein Urteil erwartet.

Konkret wird der 33-jährigen Tolu die Mitgliedschaft in der linksextremen Marxistisch-Leninistischen Kommunistischen Partei MLKP vorgeworfen, die in der Türkei als Terrororganisation gilt. Dafür drohen ihr bis zu 20 Jahre Haft.

Die Anti-Terror-Polizei hatte die Journalistin und Übersetzerin Ende April 2017 in Istanbul vor den Augen ihres kleinen Sohnes in Istanbul festgenommen. Sie saß mehr als sieben Monate in Untersuchungshaft. Im Dezember kam Tolu zwar frei, ihre Ausreisesperre wurde jedoch erst Monate später aufgehoben. Ende August kehrte Tolu dann mit ihrem Sohn nach Deutschland zurück. Ihrem Mann, der türkischer Staatsbürger ist, wurde die Ausreise bislang verwehrt.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare