+
Drei Senioren sterben bei schwerem Verkehrsunfall bei Montabaur.

87-Jähriger am Steuer

Vorfahrt missachtet: Senior verursacht Autounfall mit drei Toten

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Rheinland-Pfalz sind drei Menschen ums Leben gekommen: Ein hochbetagter Mann hatte die Vorfahrt eine anderen Autos missachtet. 

Montabaur - Zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei Toten kam es am Sonntagabend auf der L 288 bei Hachenburg im Landkreis Altenkirchen in Rheinland Pfalz. Vermutlich hatte ein 87-Jähriger die Vorfahrt missachtet, wie fnp.de* berichtet.

Montabaur L 288: Drei Tote bei Verkehrsunfall in Rheinland-Pfalz

Drei Tote und eine schwer Verletzte sind das traurige Ergebnis eines schweren Unfalls, der sich am Sonntagabend im Landkreis Altenkirchen Nahe Limburg ereignete. Ein 87-jähriger Mann fuhr auf der Kreisstraße 21 aus Richtung Streithausen und wollte auf die L 288 abbiegen. Laut ersten Erkenntnissen missachtete er dabei die Vorfahrt einer 23-Jährigen, die dort mit ihrem Auto unterwegs war. Die Fahrzeuge fuhren fast frontal aufeinander, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage mitteilt. 

Das Auto war mit Senioren voll besetzt

Das Auto des 87-Jährigen war mit vier Personen voll besetzt, der Fahrer sowie die 85- und 83-jährigen Mitfahrerinnen wurden bei dem Unfall tödlich verletzt. Ein 91-jähriger Mitfahrer wurde schwer verletzt. Die 23-jährige Autofahrerin wurde ebenfalls schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 15.000 Euro. 

Ein junger Mann wollte einen anderen Mann aus dem Gleisbett einer S-Bahn-Station in Frankfurt retten - er zahlte seinen Einsatz mit dem Leben, wie fnp.de berichtet.

fnp.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare