+
Der Friedensengel gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in München.

Offenbar kein schöner Aufenthalt

Besucher mit abfälligem Urteil über Münchner Wahrzeichen: „Im Endeffekt auch nur ...“

Für viele Besucher und Einheimische gehört der Friedensengel zu den spannendsten Sehenswürdigkeiten, die München zu bieten hat. Ein Mann sieht das anders.

München - Mit bester Sicht auf die Isar wacht der 38 Meter hohe Friedensengel über München. Das im Jahr 1899 eingeweihte Denkmal an der Prinzregentenstraße gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt. Auch bei vielen Touristen darf ein Picknick am Friedensengel bei ihrem München-Besuch nicht fehlen. Die meisten sind begeistert. Nicht so ein Besucher. Er hat seinen Unmut in einer verheerenden Google-Rezension kundgetan. 

München: Besucher von Wahrzeichen enttäuscht - „Im Endeffekt auch nur ...“

Der Friedensengel samt Säulentempel sei „im Endeffekt auch nur eine große Verkehrsinsel mit einer Statue und einer Grünanlage darauf“. Den zugehörigen „Garten“ bezeichnet der Google-Nutzer als „unspannend“, er habe sich zudem „ohne Unterlass von Fahrzeugen eingekreist“ gefühlt. Die Schelte für das Münchner Wahrzeichen ist eine von insgesamt 241 Rezensionen, die der User innerhalb von Deutschland und Österreich mit seinem Account abgegeben hat. 

Seinen Erfahrungsbericht beendet der Mann mit einem unbarmherzigen Fazit: „Der interessantere und sehenswertere Teil war tatsächlich der Tunnel zum Friedensengel“. Insgesamt hat er seinen Aufenthalt mit lediglich zwei von insgesamt fünf Google-Sternen bewertet. Nur wenige können seine Enttäuschung nachvollziehen.

Wahrzeichen in München: Viele sind vom Friedensengel begeistert

Vor allem Sonnenanbeter - ob aus München oder dem Ausland - schätzen das altehrwürdige Denkmal. Gelobt wird im Netz immer wieder die „schöne Aussicht“ und die einzigartige Atmosphäre in unmittelbarer Isarnähe. „Da finde ich wirklich meinen Frieden“, kommentiert ein Nutzer begeistert. 

Bei insgesamt 1.024 Rezensionen (Stand 12. September, 15 Uhr) liegt der Friedensengel bei durchschnittlich 4,6 Google-Sternen. Vor anderen Münchner Sehenswürdigkeiten muss er sich nicht verstecken (Bavaria 4,6; Feldherrnhalle und Viktualienmarkt je 4,5).

Die Münchner Denkmäler sind beliebt. Eine Studie hat jedoch ergeben, dass man Statuen vielleicht lieber nicht anfassen sollte.

Video: Münchner Unikat - Obstandl-Didi ist fast schon eine Sehenswürdigkeit

mm/tz

Nette Geste in München: Eine Kanzlei „entschädigt“ ihre Nachbarn für eine bevorstehende Party. Umgehend erinnert sich ein Anwohner an ein gängiges Klischee.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare