+
Von seinem Balkon musste ein Mann in München gerettet werden (Symbolbild).

Kommissariat ermittelt

Mann wird plötzlich aus dem Schlaf gerissen - wenig später muss er von seinem Balkon gerettet werden

Mitten in der Nacht wurde ein Mann in München von einem verdächtigen Geruch geweckt. Kurz darauf musste ihn die Feuerwehr retten.

München - Am Dienstag, 05.03.2019, kam es kurz vor 02.00 Uhr zu einem Brand in einem Wohn- und Geschäftsgebäude am Prinzregentenplatz in München-Bogenhausen. Ein 70-jähriger Anwohner wachte auf und bemerkte den Rauch. Er rief den Notruf und flüchtete sich auf den Balkon. Dort konnte er von der eintreffenden Feuerwehr gerettet werden. 

Er kam mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus, das er im Laufe des Vormittags wieder verlassen konnte. Der Brand konnte durch die Feuerwehr zügig gelöscht werden. Ein Zimmer der Wohnung wurde durch das Feuer erheblich beschädigt. In den anderen Räumen entstand ein nicht unerheblicher Schaden durch Ruß und Rauch. 

München: Brand in Haus - Mann muss von Balkon gerettet werden

Der Gesamtschaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt. Zwei Bewohner einer Nachbarwohnung mussten diese kurzfristig verlassen, konnten aber anschließend wieder in ihre Wohnung zurück. Das Kommissariat 13 (Branddelikte) hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Ein unfassbar dreister Porsche-Fahrer hat die Polizei in München zuletzt beschäftigt. Kurioses gab es vom Flughafen in der Landeshauptstadt zu vermelden, wie tz.de* berichtet.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare