+
83-Jähriger vergisst 10.000 Euro auf Autobahntoilette. (Symbolbild)

Er wollte sich ein Boot kaufen

83-Jähriger vergisst 10.000 Euro auf Autobahntoilette - doch er hat Glück im Unglück

In der Nähe von Oldenburg hat ein 83-Jähriger auf einer Autobahntoilette 10.000 Euro Bargeld liegen lassen. Der Rentner hatte Glück im Unglück.

Oldenburg - Der Verlust von 10.000 Euro Bargeld auf der Toilette eines Autobahnrastplatzes in Niedersachsen ist für einen 83-Jährigen gut ausgegangen. Ein Ehepaar habe die Geldbörse gefunden und bei der Polizei abgegeben, teilte diese am Freitag in Oldenburg mit. Der Senior war auf dem Weg zur Küste, um sich ein Boot zu kaufen. Bei einer Pause vergaß er das Geld. 

Der Vorfall ereignete sich demnach am Mittwoch. Die Eheleute, die ebenfalls auf der Autobahn 29 unterwegs waren, fanden die Geldbörse und brachten sie zur Polizei. Kurze Zeit später meldete dort auch der 83-Jährige den Verlust. Nach Klärung der Eigentumsverhältnisse bekam er sein Geld zurück. Dem Ehepaar kündigte er einen entsprechenden Finderlohn an. Alle Beteiligten kamen laut Polizei aus der Region. Ebenfalls in Niedersachsen ist ein Zehnjähriger auf einer Klassenfahrt ums Leben gekommen. Die Polizei ermittelt.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare