Islam

Wann beginnt Ramadan 2020 und wann endet der Fastenmonat? Alles, was wichtig ist

  • schließen

Während des Ramadans fasten Musliminnen und Muslime. Wann fängt der Fastenmonat 2020 an und wie lange dauert er? Hier lesen Sie alles, was zur Fastenzeit wichtig ist.

  • Musliminnen und Muslime fasten während des Ramadans.
  • Doch wann beginnt der Ramadan 2020? Und wie lange dauert er an?
  • Alles, was zur Bestimmung der Fastenzeit wichtig ist.

Der Ramadan ist der neunte Monat des Islamischen Kalenders. Während dieser Zeit müssen Musliminnen und Muslime laut Koran Fasten. Das Fasten soll den eigenen Körper und Geist reinigen. Außerdem soll Gott gedient werden. Die Gläubigen haben sich den Ramadan allerdings nicht zufällig zum Fasten ausgesucht. Der Engel Gabriel soll dem Propheten Mohammed vor 1450 Jahren zum ersten Mal erschienen sein, um den Menschen den Koran zu überbringen. Auf den Ramadan hat Corona übrigens keine Auswirkungen - zumindest individuell kann gefastet werden.  Doch von wann bis wann ist eigentlich Ramadan 2020

Wann beginnt der Ramadan 2020? Der Islamische Kalender ist entscheidend

Um den Termin des Ramadans zu bestimmen, muss der Islamische Kalender betrachtet werden. Dieser richtet sich nach dem Mond. Im Gegensatz zum Weltkalender sind die Monate im Islamischen Kalender kürzer. Das führt dazu, dass sich die Monate verschieben. Somit beginnen die Monate in jedem Jahr, also auch 2020, zehn bis elf Tage früher als im Vorjahr. Das hat auch Auswirkungen auf den Termin des Ramadans. Dieser wandert quasi rückwärts durch die Jahreszeiten Winter, Frühling, Sommer und Herbst. 

Wann beginnt der Ramadan 2020? Darüber scheiden sich die Geister

Umstritten ist jedoch, wann der Ramadan beginnt. Es gibt nämlich zwei unterschiedliche Meinungen darüber. Manche Musliminnen und Muslime berufen sich auf einer Tabelle, um den Ramadan zu bestimmen. Andere hingegen vertreten, dass die „Nacht der Sichtung“ der Beginn des neuen Monats und deshalb auch das Startzeichen zum Fasten sei. Hintergrund: In der Nacht zum Ramadan halten Muslime feierlich nach der Neumondsichel Ausschau. Da beide Termine nicht auf denselben Tag fallen, ist es also durchaus möglich, dass manche Musliminnen und Muslime bereits fasten und andere noch auf den Starttermin warten.

Datteln werden beim Fastenbrechen im Fastenmonat Ramadan gereicht.

Ramadan 2020: Im Winter kann das Fasten leichter fallen

Viele Musliminnen und Muslime können im Winter während des Ramadans besser fasten und leichter auf Essen und Trinken verzichten, da in der dunklen Jahreszeit die Sonne erst später auf und früher wieder untergeht. Das liegt daran, dass die Tage im Winter kürzer und die tägliche Fastenzeit somit schneller vergeht als im Sommer. Hinzu kommt, dass es bei kaltem Wetter verhältnismäßig einfacher zu ertragen ist, auf das Trinken zu verzichten, als im Sommer. 

Wann endet Ramadan 2020 in Deutschland?

Der Ramadan endet nach 29 oder 30 Tagen mit einem riesigen Fest, das auch Fest des Fastenbrechens oder Zuckerfest genannt wird. Vor allem die Kinder können sich dann auf viele Geschenke und Süßigkeiten freuen. An diesem Tag findet auch ein besonderes Festgebet in der Moschee statt. Die Musliminnen und Muslime danken Allah (Gott) dafür, dass sie durch die Fastenzeit gekommen ist. Je nachdem, welche Meinung man vertritt, beginnt der Ramadan 2020 also entweder am Abend des 23.04.2020 oder dem 24.04.2020. In Deutschland haben sich die Verbände allerdings auf eine einheitliche Berechnung des Ramadan geeinigt und sich für den 23. April entschieden. 

Die Termine des Ramadans in den kommenden Jahren

Das sind die Ramadan-Zeiten in den kommenden Jahren.

Jahr

Zeitraum

Ramadan 2020

24. April bis 23. Mai 2020

Ramadan 2021

13. April bis 13. Mai 2021

Ramadan 2022

02. April bis 02. Mai 2022

Ramadan 2023

23. März bis 21. April 2023

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Joe Giddens

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare