+
Der Lack leuchtet von selbst: Mit hochmoderner Technik bringt Jörg Fiege den Ford Mustang mit 630 PS zum Strahlen. Und zwar ganz ohne Lampen oder versteckte Kabel.

Essen Motor Show

Tuning-Sensation: Ford Mustang blinkt mit leuchtendem Lack - und Jay Leno will ihn fahren

Was ein Autofan mit einem Ford Mustang gemacht hat, gab es so noch nie: Ein leuchtendes und blinkendes Gefährt dank spezieller Lackierung. Selbst US-Talker Jay Leno hat sich gemeldet.

Hofgeismar - Wenn Jörg Fiege mit seinem Ford Mustang im hessischen  Hofgeismar unterwegs ist, sind Passanten begeistert. Denn der Kfz-Meister bringt den Sportwagen mit leuchtendem Lack zum Blinken - und die Fachwelt zum Staunen. 

Das Besondere an seinem Ford Mustang: Der Lack leuchtet in verschiedenen Stufen und Abschnitten und kann individuell gesteuert werden, als Blinken, abhängig vom Auspuffgeräusch oder vom Takt der Musik, geregelt durch ein Mikrofon und eine sehr komplizierte, eigens entwickelte Elektronik.

Ford Mustang: Lack leitet Strom

Das technisch Besondere ist, dass keine Leuchtdioden auf der Karosserie verteilt oder Kabel verlegt wurden, wie bisher üblich, sondern dass der Lack selbst, wie auf der Platine einer elektronischen Schaltung, Strom leitet.

Wie viele Schichten Lack dafür nötig waren und was sonst noch an Tuning-Arbeiten für den leuchtenden Sportwagen erforderlich waren, lesen Sie auf HNA.de*. Dort erfahren Sie auch, wie die TÜV-Freigabe gelang und was der bekannteste US-TV-Motortalker Jay Leno von Fiege will. Der Ford Mustang aus Hofgeismar wird bei der Essen Motor Show präsentiert, der weltweit größten und wichtigsten Fach-Messe für Tuning und sportliche Fahrzeuge.

Kennzeichen-Provokation auf Mustang GT

Auch interessant auf HNA.de*: Ein außergewöhnlicher Mustang GT aus dem Landkreis Kassel. Allerdings lag das Kuriose nicht am Wagen oder Modell selbst, sondern am Kennzeichen. Der 21-jährige Hakan D. will mit der Kombination WOH-HH88 für Provokation sorgen. Die Buchstaben- und Zahlenkombination steht in rechten Kreisen für "Heil Hitler".

Von Thomas Thiele, HNA*

*HNA.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare