Verdunstung deutlich erhöht

Wegen einer stabilen Wetterlage mit blockierenden Hochdruckgebieten über Skandinavien strömte von Ende April bis Ende August vorwiegend warme und trockene Luft nach Deutschland.

Wegen einer stabilen Wetterlage mit blockierenden Hochdruckgebieten über Skandinavien strömte von Ende April bis Ende August vorwiegend warme und trockene Luft nach Deutschland. Daraus resultierten neue Temperaturrekorde für April (+ 4,9°C) und Mai (+ 3,9°C) sowie hohe Temperaturanomalien für Juni bis August, wie Agrarmeteorologe Wolfgang Janssen vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach auf Anfrage sagt. Betrachten wir den Zeitraum April bis August, ergibt sich eine Temperaturabweichung von plus 3,6°C. Eine solche Abweichung nach oben für diesen Zeitraum wurde in Deutschland seit 1881 nicht mehr registriert. Hohe Temperaturen und die Sonnenscheindauer erhöhten die Verdunstung, was zu einer stärkeren Austrocknung der Böden führte. map

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare