Ein vermisster 14-Jähriger aus Hadamar (Landkreis Limburg-Weilburg) wurde wohlbehalten aufgefunden.
+
Ein vermisster 14-Jähriger aus Hadamar (Landkreis Limburg-Weilburg) wurde wohlbehalten aufgefunden.

Suche nach Vermisstem

Vermisster 14-Jähriger aus Limburg: Die Polizei hat gute Nachrichten

  • Tobias Möllers
    vonTobias Möllers
    schließen

Bereits seit einer Woche wurde der 14-jährige Leon aus einer Jugendeinrichtung am „Mönchberg“ in Hadamar (Landkreis Limburg-Weilburg) vermisst. Doch nun hat die Polizei Neuigkeiten.

  • 14-jähriger Junge aus Hadamar vermisst.
  • Die Polizei in Limburg setzt auf Hinweise aus der Bevölkerung.
  • Der Junge wurde wohlbehalten wieder aufgefunden.

Update vom 21.10.2020, 12.43 Uhr: Gute Nachrichten gibt es im Vermisstenfall Leon David M.: Der 14-Jährige aus Hadamar (Landkreis Limburg-Weilburg) wurde laut der Polizei wohlbehalten aufgefunden.

Erstmeldung vom 20.10.2020, 15.58 Uhr: Hadamar - Der 14-Jährige hat die Einrichtung in Hadamar (Landkreis Limburg-Weilburg) am 14.10.2020 gegen 00.15 Uhr verlassen und ist seitdem nicht mehr zurückgekehrt. Da alle bisherigen polizeilichen Maßnahmen nicht zum Auffinden des Jungen geführt haben, bittet die Polizei nun auch um die Mithilfe der Bevölkerung bei der Suche nach dem Vermissten.

So wird der vermisste 14-Jährige beschrieben:

  • etwa 1,65 Meter groß
  • schlank
  • dunkelblonde, kurze Haare

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei in Limburg soll er sich im näheren Umfeld von Hadamar aufhalten. Wer Hinweise zum Aufenthaltsort des Jungen geben kann, wird gebeten, sich bei der Limburger Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (06431) 91400 zu melden.

Junge aus Hadamar (Kreis Limburg) vermisst: Die meisten Vermisstenfälle klären sich schnell

Als vermisst gelten in Deutschland Erwachsene, wenn sie ihr gewohntes Lebensumfeld verlassen haben, nicht auffindbar sind und für sie eventuell eine Gefahr besteht. Vermisste Personen werden im Computer „Informationssystem der Polizei“ (INPOL) eingetragen. Wenn sicher ist, dass die Person in Gefahr ist oder sich nicht selbst helfen kann, werden Suchmaßnahmen, beispielsweise mit Hubschraubern und Suchhunden eingeleitet. Dabei arbeiten oft auch Dienste wie das Deutsche Rote Kreuz oder das Technische Hilfswerk mit.

Täglich gibt es rund 200 bis 300 neue Vermisstenfälle in Deutschland, ebenso viele werden wieder als gelöst eingestuft. Rund 9.200 Menschen galten in Deutschland am 01.03.2020 als vermisst. Rund die Hälfte der Fälle löste sich innerhalb einer Woche. Innerhalb eines Monats werden 80 Prozent der Vermissten gefunden. Nur drei Prozent bleiben länger als ein Jahr vermisst. Das zeigt die Statistik des Bundeskriminalamtes zu Vermissten. Sollte eine Person nicht gefunden werden, läuft die Fahndung 30 Jahre lang weiter. (tom)

Schon seit Anfang Oktober wird ein 17-Jähriger vermisst. Auch er verschwand aus einer Jugendeinrichtung in Hadamar (Landkreis Limburg.-Weilburg).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion