+
Ein 49-Jähriger wurde auf der A72 zum Anhalten gezwungen und verprügelt. (Symbolbild)

Ein Täter ist noch frei

Auf der Autobahn abgedrängt und verprügelt: 49-Jähriger schwer verletzt

Ein schlimmes Erlebnis hatte ein 49-Jähriger am Donnerstagabend auf der Autobahn A72. Er wurde von einem fremden Auto abgedrängt, zum Anhalten gezwungen und anschließend verprügelt. Dabei erlitt er schwere Verletzungen.

Zwickau - Ein 49 Jahre alter Autofahrer ist auf der A72 bei Zwickau zum Anhalten gezwungen und brutal verprügelt worden. Zwischen den Anschlussstellen Zwickau/West und Zwickau/Ost drängte ihn am Donnerstagabend ein anderes Fahrzeug ab, bis er auf dem Seitenstreifen anhielt, wie die Polizei mitteilte. Heraus sprangen eine Frau und zwei Männer, die die Fahrertür ihres Opfers aufrissen und mit Fäusten auf den Mann einschlugen. Mit schweren Verletzungen ließen sie ihn zurück und flohen, ohne etwas aus dem Auto gestohlen zu haben. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht.

Eine Fahndung der Polizei führte schnell zum Erfolg: Eine 24-Jährige und ein 25-Jähriger konnten rund anderthalb Stunden nach dem Vorfall in ihrem Fluchtauto gestellt und vorläufig festgenommen werden. Der dritte Beteiligte war in der Nacht zunächst verschwunden. Weshalb es zu dem Angriff und ob sich Täter und Opfer kannten, war zunächst unklar.

Auch ein BMW-Fahrer machte vor einigen Monaten auf sich aufmerksam, weil er bei Tempo 150 heftig drängelte. Das hatte Konsequenzen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare