+
Auf der Keynote stellte Apple-Chef Tim Cook den neuen Mac Pro vor - das Design verblüfft ein wenig.

Alle Neuheiten von der WWDC 2019

Apple Mac Pro: Design irritiert - „Käsereibe?“ - Aus für iTunes

Apple hat auf der Keynote unter anderem das neue Mac Pro präsentiert. Im Netz machen sich die User über das Design lustig. Alle Infos im Ticker.

Update vom 9. September 2019: Am Dienstag findet in Cupertino die Apple-Keynote 2019 statt - wir berichten von der Vorstellung der neuen iPhone-Modelle im Live-Ticker und haben alle Infos, wie Sie die Keynote im Live-Stream verfolgen können.

Update vom 7. Juni 2019: Viele User sind irritiert nach der WWDC: Wie geht es nach dem Ende von iTunes von Apple mit der Musik weiter?

  • Am Montag fand im kalifornischen San Jose Apples Entwicklerkonferenz WWDC 2019 statt. 
  • Die Veranstaltung begann um 19 Uhr (MESZ) - alle Infos und Details zu den Neuheiten im Live-Ticker. 
  • Auf der WWDC wurde von Apple unter anderem mit iOS 13 ein neues Betriebssystem für iPhones präsentiert.  
  • Apple stellte mit der neuen Mac-Pro-Serie sogar neue Hardware-Produkte vor.

<<< AKTUALISIEREN >>>

+++ Im Juli und August sind Kamera-Autos von Apple in Deutschland unterwegs. Das müssen Sie wissen

+++ Damit verabschieden wir uns ebenfalls. Es war einiges geboten bei dieser Keynote: neben der neuen Software für iPhones (iOS 13) hat das iPad einen eigenen App-Store bekommen, neue Mac Pros mit sonderbarem Design und einer neuen Software wurden vorgestellt, iTunes wie man es zuvor kannte, wird es nicht mehr geben und auch die Apple Watch hat ein Update bekommen. Kürzlich sind Tausende iPhones Opfer von Hackerangriffen geworden.

Apple WWDC 2019 im Live-Ticker: Macs bekommen mit „Catalina“ neue Software spendiert 

+++ Und damit geht Apples Keynote zu Ende. Tim Cook verabschiedet sich und fragt das applaudierende Publikum noch: „Habt ihr es genossen?“ Die im Saal versammelten Entwickler antworten mit tosendem Applaus. 

+++ Aktuell werden vor allem Neuheiten für das Programmieren von Apps vorgestellt. Darunter wird es beispielsweise möglich sein, mit ARKit Bewegungen von Personen direkt und live aufzunehmen und auf einen Avatar zu übertragen (Motion Capture). 

+++ Außerdem kommt mit „Catalina“ eine neue Foto-App und die Funktion „Bildschirmzeit“ (zeigt an, wie lange man das Gerät nutzt). Safari ist außerdem mit einer neuen Startseite und einer neuen Erinnerungs-App ausgestattet.  

+++ Eine weitere Neuerung: der sogenannte Activation Lock. Mit dieser Anwendung kann verhindert werden, dass geklaute Macs weiter benutzt werden können. Erst wenn der Besitzer die Sperre wieder aufhebt, kann das Gerät wieder benutzt werden. Das ist eine gute Sache! 

+++ Mit Mac OS Catalina ist es zukünftig möglich, das iPad als zweiten Bildschirm zu nutzen. Auch das war in den Gerüchten vor der Keynote vermutet worden. Dieses Feature heißt „Sidecar“. 

+++ Und tatsächlich: Apple verkündet, dass iTunes künftig in drei Apps aufgespalten wird: Apple Music, Apple Podcasts und Apple TV. Es wird also für Musik, Podcasts und Videos jeweils eine eigene Anwendung geben. Apple Music hat damit keine Sync-Option für iOS-Geräte mehr.

+++ Der neuen Software wurde der Name Catalina gegeben. 

Das neue macOS-Betriebssystem trägt den Namen „Catalina“. 

+++ Weiter geht es mit der Software für den Mac: macOS 10.15.

Apple Keynote 2019 im Live-Ticker: Der neue Mac Pro kommt - mit einem sonderbaren Design

+++ Mit neuer Hardware kommen natürlich auch neue Preise und die sind mal wieder gesalzen! Der neue Mac Pro beginnt mit dem satten Preis von 5999 Dollar. Damit war es das aber noch lange nicht, denn das Display kostet dann nochmal 4999 Dollar zusätzlich. Und auch für den Standfuß will Apple Geld und zwar 999 Dollar - alles klar! 

+++ An den Mac Pro lassen sich bis zu sechs weitere Bildschirme anschließen - und er kommt mit einer Auflösung von 120 Millionen Pixeln daher.

+++ Der Mac Pro hat übrigens auch zwei Henkel, damit man ihn leichter herumtragen kann. Er kann wohl aber auch mit Rollen geliefert werden. Außerdem hat er eine 6K-Auflösung (!). Der Mac Pro kann auch hochkant genutzt werden. 

+++ Eigentlich steht Apple in der Regel für ein echtes stylisches Design, aber bei dem neuen Mac Pro gehen die Geschmäcker wohl ein wenig auseinander. Viele User reagierten auf Twitter mit Spott auf das neue Aussehen - und mal ehrlich: das Ding sieht tatsächlich aus wie eine Käsereibe. Das „Käsereiben“-Design hat übrigens auch einen Nutzen. Die vielen kleinen Löcher dienen einer verbesserten Kühlung. 

+++ Wow! Von wegen nur Software! Apple stellt tatsächlich einen neuen Mac Pro vor! Der neue Mac kommt mit einem Intel-Xeon-Prozessor mit bis zu 28 Kernen und bis zu 1,5 Terabyte Arbeitsspeicher daher. Das ist viel!

Auf der Keynote stellte Apple-Chef Tim Cook den neuen Mac Pro vor - das Design verblüfft ein wenig.

+++ Und nun zu den Macs! 

Apple WWDC 2019 im Live-Ticker: Das iPad bekommt einen eigenen App-Store - und vieles mehr

+++ Zudem reagiert auch der Apple Pencil besser: künftig mit einer geringeren Latenz (9 ms) also zuvor (20 ms).   

+++ Außerdem neu: 30 neue Kurzbefehle, einen neuen Downloadmanager für den Safari-Browser, eine Cursor-Überarbeitung. 

+++ Mit einem langen Druck auf beispielsweise einen Link gibt es nun auch auf dem iPad eine Vorschau. 

+++ Es ist Fakt! Das iPad bekommt zukünftig ein eigenes Betriebssystem: das iPad OS. Das ist ja mal echt eine Revolution für Apple: mit der neuen Software soll es endlich möglich sein, USB-Sticks und SD-Speicherkarten an iPads anzuschließen. 

+++ Weiter geht es mit dem iPad! 

Apple Keynote 2019 im Live-Ticker: iPhone bekommt mit iOS 13 neues Betriebssystem - das sind die wichtigsten Features 

+++ Zum Schluss gibt es natürlich auch für Siri ein Update. Der Sprachassistent soll künftig deutlich besser und verständlicher klingen. Die Siri Shortcuts, also die Kurzbefehle, sind jetzt direkt im Betriebssystem eingebaut. Siri soll zudem auch mit Drittanbieter-Apps funktionieren. 

+++ Es gibt auch gute Nachrichten für alle Autofahrer, die Carplay nutzen. Für die iOS-Version gibt es ein neues Layout mit einem verbesserten Dashboard und mehr Übersicht über Termine und Kalender.  

+++ Das klingt ebenfalls interessant: mit der neuen Software soll auch das Audio-Sharing möglich sein. Das bedeutet: künftig können Sie Audiodateien ohne Kabel an ein anderes iPhone übertragen, indem man beide Geräte nebeneinander hält. 

+++ Auch der Safari-Browser angepasst. Nun sollen für jede Website anpassbare Einstellungen möglich sein. 

+++ Übrigens wurde mit iOS 13 auch die Tastatur auf dem iPhone geändert. Was seit langem auf Android-Geräten bereits möglich ist, kommt jetzt auch für das iPhone: der Swype-to-type-Modus! Man kann also nun von Buchstabe zu Buchstabe wischen und damit schneller schreiben. Das wurde aber auch Zeit! 

+++ Mit iOS 13 wird es auch eine überarbeitete Bildbearbeitung geben. Neuerdings werden die verschiedenen Bildbearbeitungsoptionen unter dem Foto angezeigt werden. Das erscheint sehr übersichtlich. 

Außerdem bekommt die Fotos-Anwendung eine neue coole Ansicht. Die Bilder werden künftig automatisch nach Datum (also nach Monaten und Jahren) geordnet. 

+++ Und auch die Karten-App bekommt ein Update, darunter eine verbesserte Darstellung der Straßen. Zunächst wird das Update aber wohl nur in den USA verfügbar sein. Und dann erlaubt sich Apple einen kleinen Angriff auf Facebook und Google, denn künftig wird es einen eigenen Apple-Login-Dienst geben! 

Das heißt, dass man sich künftig mit Face-ID oder Touch-ID bei sämtlichen Diensten einloggen kann. Und wenn man bei der Anmeldung nicht die eigene Mail-Adresse nutzen will, dann stellt Apple eine anonyme Adresse her, die man einmal nutzen kann und dann „wegwerfen“ kann - das ist aus Datenschutzgründen eine sehr gute Innovation!

+++ Mit iOS 13 präsentiert Apple den „Dark Mode“, der übrigens schon vor der Keynote erwartet wurde. Mit dem „Dark Mode“ ist es nun also auf dem iPhone möglich, alles in dunkel darzustellen, was vor allem für die Augen eine Erleichterung ist. 

+++ Nun ist es offiziell: Apple stellt das neue Betriebssystem iOS 13 vor! iOS 13 soll natürlich erstmal deutlich schneller auf den Geräten laufen, als die vorherige Software. Face ID, also der Entsperrungsmechanismus bei den neuen iPhones soll beispielsweise 30 Prozent schneller gehen. 

Weiter werden die Apps mit der neuen Software neu komprimiert und Downloads bis zu 50 Prozent kleiner sein - Updates werden sogar bis zu 60 Prozent kleiner. Das sind gute Nachrichten für den Speicherplatz. Die Apps sollen zudem mit iOS 13 doppelt so schnell starten. 

Mit iOS 13 bekommt das iPhone eine neue Software - mit vielen neuen Features.

+++ Und weiter geht es mit iOS, der Software für iPhones!

Apple WWDC 2019 im Live-Ticker: Apple Watch bekommt eigenen App Store

+++ Die Software der Apple Watch „watchOS“ bekommt mit „watchOS 6“ neue stylische Ziffernblätter. Auf der Apple Watch soll es künftig Apps geben, die unabhängig vom iPhone funktionieren. Das heißt, es braucht keine direkte Verbindung zwischen Smartphone und Apple Watch mehr. 

Das war bereits zu erwarten, ist aber dennoch sehr erfreulich für alle Apple-Watch-Nutzer: in der Zukunft soll es einen eigenen App Store für die Apple Watch geben. Damit einher gehen natürlich auch zahlreiche neue Apps für die Uhr, darunter Applikationen für Hörbücher oder Taschenrechner. 

Die Apple Watch hat künftig einen eigenen App Store mit zahlreichen neuen Apps. 

+++ Weiter geht es mit Apple Watch!

Apple Keynote 2019 im Live-Ticker: tvOS bekommt Update 

+++ Cook präsentiert das neue tvOS mit einer rundum erneuerten Benutzeroberfläche. Wie bereits bei anderen Streaming-Diensten können mehrere Profile angelegt werden, damit verschiedene Familienmitglieder ihr eigenes Profil haben. Darüberhinaus kann Apple TV künftig auch von Xbox- und Playstation-Controller gesteuert werden. 

+++ Im Herbst wird Apples Streamingdienst TV+ starten und gleich zu Beginn der Keynote präsentiert Cook einen Trailer zu einer Original-Serie von Apple mit dem Namen „For all mankind“. TV+ kann natürlich auf Apple TV empfangen werden.  

Die Software für Apple TV (tvOS) hat eine neue Benutzeroberfläche bekommen. 

+++ Es geht los in San Jose - Tim Cook hat sich auf der Bühne eingefunden! 

Apple WWDC 2019 im Live-Ticker: Tim Cook mit Vorfreude auf Keynote

18.58 Uhr: Es tut sich was in San Jose! Gleich geht es los! Es soll vor kurzem noch das Gerücht umgegangen sein, dass Apple womöglich auch plant, iOS für das iPad abspalten zu wollen. Hoffentlich erfahren wir dazu gleich mehr! 

18.50 Uhr: In wenigen Minuten beginnt die Apple-Keynote! Die zahlreichen Entwickler nehmen die Plätze ein und schon bald wird Apple-Chef Tim Cook die Bühne des McEnery Convention Centers betreten. 

18.16 Uhr: Vorfreude auf die heutige Keynote hat auch Tim Cook. Der Apple-CEO spricht von „einem guten Tag für eine Apple-Keynote“. Da sind wir dann aber mal gespannt. In einer knappen Dreiviertelstunde geht es in San Jose los!

17.50 Uhr: Weiter unten im Text haben wir zahlreiche Gerüchte zur heutigen Keynote zusammengefasst. Darunter wird auch über neue Features von iOS 13 spekuliert. Das neue Betriebssystem soll einen „Dark Mode“ spendiert bekommen und so könnte das dann aussehen. 

+++ Hallo und herzlich willkommen zur Apples Entwicklerkonferenzen WWDC 2019! Was wird Apple auf der heutigen Keynote alles präsentieren? In unserem Live-Ticker erfahren Sie es! Ab 19 Uhr geht es los! 

Keynote zur WWDC 2019 im Live-Ticker: Keynote steigt in San Jose 

Das Warten hat ein Ende: Auf der heutigen Keynote soll Apple das neue Betriebssystems iOS 13 präsentieren. Apple-CEO Tim Cook wird daher ab 19 Uhr (MESZ) auf der Bühne des McEnery Convention Centers in San Jose zum Auftakt der Entwicklerkonferenz WWDC 2019 (3. bis 7. Juni) erwartet, um die die Perspektiven für die kommenden Monate zu erläutern und vermutlich die Beta-Version von iOS 13 vorzustellen.  

Apple WWDC 2019: iOS 13 und mehr - was wird Apple auf der heutigen Keynote präsentieren?

  • Für alle iPhone-Besitzer soll das eine ganze Reihe an Verbesserungen  und neuen Features bedeuten - beispielsweise den sogenannten Dark-Mode für iPhone und iPad, auf den die User schon lange warten. Wir haben weitere Gerüchte gesammelt* und für Sie zusammengefasst. 
  • Zudem soll es laut "9to5Mac" mit iOS 13 möglich sein, das iPad zum Zusatz-Display für einen Mac zu machen. 
  • Die Karten- und Mail-App soll neue Features bekommen, unter anderem neue Widerruf-Funktionen oder eine „Später lesen“-Sammlung für Mails.
  • Der Safari-Browser und der Messenger-Dienst „iMessage“ sollen neue Funktionen bekommen. 
  • Es soll einfacher werden, iPad-Apps auch auf dem iMac zu nutzen. 
  • iTunes wird wohl in zwei einzelne Apps (“Musik“ und „Podcasts“) unterteilt werden. 
  • Die Apple Watch soll einen eigenen App-Store bekommen. 
  • Apples Fokus auf der WWDC liegt ganz klar auf der Software, doch es gab in der Vergangenheit auch schon Ausnahmen. Dies könnte auch heute wieder der Fall sein. Unter Umständen könnte Apple also die neue Generation des Desktop-Rechners Mac Pro und einen entsprechend dazu passenden Monitor vorstellen. 

Apples iOS 13: Diesen Haken verbirgt das neue Betriebssystem von Apple

Doch bei all der Neugier und Vorfreude, einen Haken wird iOS 13 wahrscheinlich mit sich bringen: wie unter anderem der Focus berichtet. So sollen einige ältere Modelle vom iOS-Update ausgeschlossen sein: Man geht davon aus, dass die Besitzer der folgenden Geräte das neue Update nicht nutzen können: iPhone 5s, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone SE, iPad Air und iPad mini 2. Für sie wird es nach dem 2018 eingeführten Update iOS 12 wohl keine Neuerungen mehr geben. 

Von offizieller Seite ist dazu allerdings noch nichts bekannt, denn Apple hat sich noch nicht zu diesen Einzelheiten in Bezug auf sein neues Betriebssystem geäußert. 

Apple präsentiert heute iOS 13: Update auch bei Whatsapp

Für iOS bietet Apple ein Sicherheitsupdate, dass Iphone-Nutzer dringend installieren sollten. Es stopft zumindest fünf von sechs gravierenden Sicherheitslücken. Auch der beliebte Messenger-Dienst WhatsApp brachte kürzlich ein neues Update auf den Markt - doch das könnte gleichzeitig große Sicherheitslücken bedeuten. Ein einfacher Test soll nun Klarheit liefern, welche Versionen geschützt sind. 

kus

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare