+
Sieht so die Rückseite des neuen Samsung Galaxy S10 aus?

Gerüchte zum neuen Smartphone

Samsung Galaxy S10: Frontkamera mit neuen Features - Rückseite aus Keramik mit Triple-Kamera

Das Samsung Galaxy S10 wird in wenigen Tagen vorgestellt. Es soll einige Neuerungen geben. Hier finden Sie alle Gerüchte und Leaks zum neuen Smartphone.

München - Bereits in wenigen Tagen erscheint Samsungs neues Smartphone-Flaggschiff: das Galaxy S10. Unter anderem soll es die Kunden mit interessanten Frontkamera-Features sowie einer überarbeiteten Rückseite locken. Im Folgenden beantworten wir die wichtigsten Fragen und haben die aktuellsten Gerüchte für Sie zusammengefasst.

Samsung Galaxy S10: Wann erscheint das neue Smartphone?

Das Samsung Galaxy S10 wird Medienberichten zufolge am 20. Februar 2019 vorgestellt. In den letzten Jahren wurde das neueste Flaggschiff des Unternehmens stets auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona präsentiert. Doch zum zehnten Geburtstag der Galaxy-S-Serie hat sich Samsung dazu entschlossen, ein separates Event - diesmal im kalifornischen San Francisco - zu veranstalten.

Samsung Galaxy S10: Die neuesten Gerüchte

Samsung wird der Öffentlichkeit gleich drei verschiedene Modelle zeigen: das Galaxy S10, das Galaxy S10+ sowie das Galaxy S10E, eine günstigere Variante des Aushängeschilds der südkoreanischen Firma. Gerüchten zufolge kommen die beiden erstgenannten Modelle mit einer Triple-Kamera auf den Markt, während das Galaxy S10E „nur“ eine Dual-Kamera vorzuweisen hat.

Das Besondere: Die Frontkamera des Galaxy S10 verschwindet in einem kleinen Loch hinter dem Display. Laut GizmoChina soll diese Videos in 4K und mit 60 Bildern pro Sekunden aufnehmen können. Zudem soll ein optischer Bildstabilisator (OIS) Wackler verhindern.

Ansonsten haben das Galaxy S10, S10+ und S10E ähnliche Features wie ihre Vorgänger der S9-Serie.

Samsung Galaxy S10, S10+ und S10E: In welchen Größen und Farben sind sie erhältlich?

Wie Computerbild berichtet, soll es die neuen Geräte in folgenden Größen geben: das Samsung Galaxy S10E mit einer Display-Diagonale von 5,75 Zoll, das Galaxy S10 mit 6,11 Zoll und das Galaxy S10 Plus mit 6,44 Zoll. Wie bereits beim Galaxy S9 werden die Displays erneut fast die komplette Front abdecken. Lediglich oben und unten ist ein schmaler Rahmen sichtbar.

Die neuen Smartphones wird es wohl in drei Farben geben: Schwarz, Weiß und Grün. Interessant ist hierbei, dass die Rückseite (siehe Modell in Perlmutt-Weiß, auf Artikelbild abgebildet) aus Keramik bestehen soll. Außerdem setzt Samsung in diesem Jahr erstmals auf einen Edelstahlrahmen. Ob sich der südkoreanische Konzern an Apples iPhones X orientiert hat?

Samsung Galaxy S10: Was kostet es?

Wer sich eines der neuen Galaxy-S10-Modelle zulegen möchte, muss tief in die Tasche greifen. Das Samsung Galaxy S10 kostet in der 128-Gigabyte-Variante 899 Euro, für das Gerät mit 512 GB werden satte 1149 Euro fällig. Das 10+ gibt es für 999 Euro (6 GB RAM/128 GB), 1249 Euro (8 GB RAM/512 GB) und 1499 Euro (12 GB RAM/1 TB).

Wer etwas Geld sparen, aber trotzdem nicht auf ein Samsung-Handy verzichten möchte, greift am besten für 779 Euro (6 GB RAM/ 128 GB) zum Galaxy S10E.

Video: Samsung Galaxy S10 - Neue Infos und Gerüchte

Samsung macht Nachfragerückgang bei Smartphones zu schaffen

Die sinkende Nachfrage nach Smartphones und der schärfere Wettbewerb in der Branche machen Marktführer Samsung zunehmend zu schaffen. Der Überschuss brach im Jahresvergleich um 31 Prozent auf 8,46 Billionen Won (6,6 Mrd Euro) ein, wie das Technologie-Unternehmen mitteilte.

In der Sparte IT und mobile Kommunikation erwartet Samsung trotz rückläufigen Absatzes von Smartphones eine Ertragsverbesserung. Der Konzern setzt dabei seine Hoffnung unter anderem auf die Einführung des neuen Spitzenmodells Galaxy S10, das im Februar vorgestellt wird sowie den Start des kommerziellen 5G-Dienstes in Südkorea. Der neue Mobilfunkstandard bringt vor allem höhere Datenraten. „Samsung wird das Galaxy S10 ... in San Francisco im nächsten Monat vorstellen, und von dem neuen Flaggschiff-Smartphone-Modell wird erwartet, dass es die Verkäufe und das Geschäft in den nächsten Monaten ankurbelt.“

Erst kürzlich hatte Samung-Manager Mario Winter sich zuversichtlich für die Smartphone-Sparte gezeigt: „2019 wird ein gutes Jahr für Smartphones“, sagte er. Eine Herausforderung werde es aber auch im kommenden Jahr für die Hersteller sein, ihre Produkte von denen der Konkurrenz abzuheben. „Es ist schon schwer für den Kunden, Unterschiede zwischen den Modellen zu finden.“

Lesen Sie auch: Samsung-Panne: Versehentlich veröffentlichtes Video zeigt echte Smartphone-Sensation

sk/dpa/Glomex

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare