+
Gute Urlaubsfotos begeistern auch nach Rückkehr den Betrachter. Reisende sollten offen für Experimente sein und das Auge für Details schärfen.

Spannende Reisefotos leben von Details

Viele Urlaubsfotos haben eines gemeinsam: Sie sind langweilig. Doch es ist gar nicht so einfach, interessantere Aufnahmen zu machen, die sich von den typischen Postkartenmotiven abheben.

Viele Urlaubsfotos haben eines gemeinsam: Sie sind langweilig. Doch es ist gar nicht so einfach, interessantere Aufnahmen zu machen, die sich von den typischen Postkartenmotiven abheben.

Urlauber müssen sich regelrecht dazu zwingen und „einen Schalter im Kopf” umlegen, berichtet das „Colorfoto”-Magazin (Ausgabe 7-8/18). Das Rezept: Sich auf spannende Details konzentrieren, die für sich sprechen oder sogar kleine Geschichten erzählen.

Gleichzeitig profitieren die Aufnahmen davon, wenn Reisende mit dem Standort und der Perspektive experimentieren. So lassen sich oft auch ganz gewöhnliche Dinge in eine neue Beziehung zueinander setzen.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare