Whatsapp dementiert: „Wir schneiden keine Telefonate mit”

Whatsapp hat Berichte zurückgewiesen, nach denen über die Messenger-App geführte Telefongespräche ohne Wissen der Nutzer aufgezeichnet werden. Der Blogger Jens Herforth hatte berichtet, auf seinem Telefon Aufzeichnungen einzelner Whatsapp-Call-Gespräche gefunden zu haben.

Whatsapp hat Berichte zurückgewiesen, nach denen über die Messenger-App geführte Telefongespräche ohne Wissen der Nutzer aufgezeichnet werden. Der Blogger hatte berichtet, auf seinem Telefon Aufzeichnungen einzelner Whatsapp-Call-Gespräche gefunden zu haben.

Ein weiterer Technik-Blogger bestätigte dies. Den Angaben nach nutzten beide die Version 2.12.45 der App für Android. „Es handelt es sich um eine geleakte und rein interne Version von Whatsapp, die von den Programmierern für das Testen und die Fehlerbehebung bei VoIP-Telefonaten genutzt wird”, erklärte ein Whatsapp-Sprecher.

Auf normalem Weg ist diese Programmversion nicht zu bekommen, bei Whatsapp prüft man nun, wie diese App-Variante die Runde im Netz machen konnte. Jens Herforth fand das Programm nach eigenen Angaben über einen Link in einem Technik-Artikel. Es war für ihn nicht als Entwicklerversion erkennbar. Für viele Nutzer von Android-Smartphones ist die Installation von Apps am offiziellen Appstore vorbei keine Besonderheit. Die dafür notwendigen APK-Dateien der Apps lassen sich an vielen Stellen im Netz herunterladen. Die Installation von beliebigen Programmen aus dem Netz ist jedoch mit Risiken verbunden, da so auch Schadsoftware auf das Telefon gelangen kann oder inoffizielle Softwareversionen - wie im Falle von Whatsapp jetzt geschehen.

Die Aufzeichnung von Anrufen soll künftig keine Funktion von Whatsapp werden, teilte das Unternehmen weiter mit. Eine Überprüfung mit der momentan im Google Play Store erhältlichen offiziellen Whatsapp-Version 2.12.5 ergab, dass keine Gespräche lokal aufgezeichnet werden. Whatsapp rät allen Nutzern von inoffiziellen oder modifizierten Versionen des Programms, auf die offizielle Version aus dem Google Play Store umzusteigen.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare