Eintracht Frankfurt

Alex Meier ist wieder der beliebteste Eintracht-Spieler

  • VonStefan Fritschi
    schließen

Es ist eine Fußball-Tabelle der besonderen Art: Das Fanmagazin „Fan geht vor“ lud wieder zur Wahl der beliebtesten Fußballprofis ein. Bei der Eintracht machte der "übliche Verdächtige" erneut das Rennen - doch diesmal war es knapper.

Alexander Meier hat bei der Jahresumfrage des Fanmagazins „Fan geht vor“ seinen Status als beliebtester Spieler von Eintracht Frankfurt verteidigt. Doch der Vorsprung des bescheidenen Schweigsamen schmolz – obwohl er 2015 zum Torschützenkönig der Fußball-Bundesliga avancierte.

Meier erhielt bei der Umfrage 593 Punkte. Sein ärgster Verfolger Marc Stendera kam schon recht nah an ihn heran (519), der Youngster mit Esprit verbesserte sich um vier Ränge. Hinter Stendera platzierte sich ein Neuzugang: Mit vielen guten Taten im Tor verdiente sich Lukas Hradecky (499) die Anerkennung der Fans.  

Sein Vorgänger Kevin Trapp, der im Sommer zu Paris St-Germain FC gewechselt war, erhielt als Sechster immerhin noch 208 Punkte. Vor dem Keeper liegen noch Haris Seferovic (338) und Stefan Aigner (211).

Zum beliebtesten ausländischen Akteur, der jemals für die SGE kickte, wählten die Fanszine-Leser Anthony Yeboah. Der ghanaische Torjäger heimste 44 Prozent aller Stimmen ein. Auf Rang zwei kam der Norweger Jan Aage Fjörtoft (20), dicht gefolgt vom Nigerianer Augustine Okocha (16). Den vierten Platz erreichte der Grieche Ioannis Amanatidis (8) vor dem frühzeitig verstorbenen Österreicher Bruno Pezzey (6).

In einer Frage sind sich fast alle Fans einig: Die Eintracht, die geht im Waldstadion auf Torejagd (93 Prozent. Nur vier Prozent können sich mit dem Begriff „Commerzbank Arena“ anfreunden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare