1. Startseite
  2. Eintracht

BVB-Coach über Eintracht-Star: „Plan ist es, dass er zurückkommt“

Erstellt:

Von: Niklas Kirk

Kommentare

Ansgar Knauff fällt längere Zeit aus.
Ansgar Knauff fällt aktuell aus. © IMAGO/Jürgen Kessler

Vor dem Top-Spiel von Eintracht Frankfurt gegen den BVB geht es auch um die Zukunft von Ansgar Knauff. BVB-Trainer Terzic hat bereits Pläne für ihn.

Frankfurt – Wenn Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund am Samstag (29. Oktober, 18.30 Uhr) zum Verfolgerduell gegeneinander antreten, wird einer fehlen, dessen Zukunft in Dortmund liegen könnte: Ansgar Knauff. Denn in der Gegenwart laboriert der 20-Jährige an einer Oberschenkelverletzung – fehlt der Eintracht nun bereits seit drei Wochen.

Das direkte Duell mit dem Klub, von dem Knauff auf Leihbasis an den Main kam, bleibt ihm somit vergönnt. Seit Januar 2022 wirbelt Knauff bei der Eintracht ordentlich mit, zuvor war er mit dem Wunsch auf mehr Einsatzzeit auf den BVB zugegangen. Er wolle „im Rahmen einer Leihe mehr Spielpraxis sammeln“, um sich „auf hohem Niveau weiterzuentwickeln“, ließ BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl damals wissen. Vor allem in der Europa League, also auf hohem Niveau, erwies sich der schnelle Flügelspieler für die Mannschaft von Oliver Glasner als Glücksgriff und zählte zu den absoluten Dauerbrennern.

Eintracht Frankfurt: Leih-Geschäft mit Borussia Dortmund läuft im nächsten Juni aus

Da die Leihe im kommenden Juni ausläuft, stellt sich somit unweigerlich die Frage nach seiner Zukunft. Der Marktwert ist mittlerweile auf 10 Millionen Euro angestiegen. Für BVB-Coach Edin Terzic scheint sich die Frage indes nicht zu stellen. „Der klare Plan mit Ansgar Knauff ist es, dass er im Sommer zu uns zurückkommt“, wird Terzic vor dem Duell mit Eintracht Frankfurt deutlich.

Als vormals technischer Direktor konnte der jetzige Coach der Borussia Knauff besonders gut beobachten, da er in dieser Zeit für die Leih-Spieler zuständig war. „Weil Ansgar Knauff der einzige ausgeliehene Spieler war, habe ich meinen Fokus auf ihn gelegt“, wird Terzic auf Kicker.de zitiert. Sollte Terzic also in verantwortungsvoller Position beim BVB bleiben und den Kader der neuen Saison maßgeblich mitbestimmen, dürfte es für Eintracht Frankfurt schwer werden, auf einen Verbleib von Knauff zu hoffen.

Eine weitere viel diskutierte Personalie bleibt Evan Ndicka. Durch konkretes Interesse aus der Serie A und der Premier League, kann ein Abschied im kommenden Winter nicht ausgeschlossen werden. (nki)

Auch interessant

Kommentare