Eine Portugiesin als Scout

  • VonPeppi Schmitt
    schließen

Es ist eine ganz kleine Meldung auf dem portugiesischen Onlineportal „Record“: Danach hat die Frankfurter Eintracht zum ersten Mal einen weiblichen „Scout“ eingestellt, um Spieler zu beobachten.

Es ist eine ganz kleine Meldung auf dem portugiesischen Onlineportal „Record“: Danach hat die Frankfurter Eintracht zum ersten Mal einen weiblichen „Scout“ eingestellt, um Spieler zu beobachten. Die 39 Jahre alte Helena Costa, voller Name Helena Margarida dos Santos Costa, soll ab sofort das Team um Frankfurts Chefscout und Kaderplaner Ben Manga verstärken.

Zuvor hatte die Portugiesin für den schottischen Spitzenklub Celtic Glasgow über mehrere Jahre als Scout gearbeitet. Von der Eintracht gab es dafür noch keine Bestätigung.

Helena Costa hatte vor drei Jahren Berühmtheit erlangt, als sie vom französischen Zweitligisten Clermont Foot als Cheftrainerin für die Männer-Profimannschaft vorgestellt wurde. Doch nach wenigen Wochen löste sie den Vertrag aus „persönlichen Gründen“ wieder auf bevor sie ihn überhaupt angetreten und ein einziges Training geleitet hatte. Als Trainerin arbeitete sie davor und danach im Frauenbereich, zuletzt für die Nationalmannschaften von Katar (2010-2012) und Iran (2012 bis 2014). Die Portugiesin ist Inhaberin der Uefa-Trainer-A-Lizenz.

( pes)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare