Ungewohnte Probleme: Lukas Hradecky holt den Ball aus einem dornigen Gestrüpp.
+
Ungewohnte Probleme: Lukas Hradecky holt den Ball aus einem dornigen Gestrüpp.

Eintracht Frankfurt im Trainingslager

Eintracht: Zum Abschluss ein 0:0 gegen Zenit St. Petersburg

Der letzte Test im Trainingslager in Abu Dhabi kann von der Frankfurter Eintracht als gerade noch gelungen angesehen werden. Gegen den russischen Champions-League-Teilnehmer Zenit St.

Mit etwas Glück hätten die Frankfurter den von ihrem Quartier eineinhalb Fahrstunden entfernten Platz sogar als Sieger verlassen können. Denn zumindest im ersten Durchgang waren sie das bessere Team. Besonders aussagekräftig war diese Partie jedoch auch wegen den äußeren Bedingungen nicht. Die Eintracht hatte gehofft, entweder auf ihrem Trainingsplatz oder erneut im Universitätsstadion spielen zu können. Das Spiel fand jedoch mitten in der Wüste statt und da es sehr windig war, flog entsprechend viel Sand durch die Luft. Besonders die in ihrer Liga zweitplatzierten Russen schienen deshalb nicht viel Spaß am Spiel zu haben, erst im zweiten Durchgang zeigten sie mehr Engagement.

Trainer Niko Kovac hatte seine Grippe überwunden und konnte nach zweitägiger Auszeit wieder selbst die Anweisungen geben. Er hatte eine Elf aufs Feld geschickt, die mit einigen Ausnahmen so auch am kommenden Samstag bei RB Leipzig auflaufen könnte. Diesmal wurden aber noch Jesus Vallejo und Branimir Hrgota (Kniebeschwerden) sowie Szabolcz Huszti (Achillessehne) geschont. Sie dürften am Dienstag in Frankfurt wieder ins Training einsteigen.

Timothy Chandler war kurz nach der Pause mit einer dicken Beule am Kopf ausgewechselt worden, doch bereits kurz darauf gab die medizinische Abteilung Entwarnung: Es sehe zwar übel aus, sei aber nicht so schlimm, hieß es. Chandler wurde durch den vom VfB Stuttgart gekommenen Max Besuschkow ersetzt, bei dem Kovac sehen wollte, wie er sich im Härtetest behauptet. Gut möglich, dass der 19-Jährige auch am Samstag dem Kader angehört.

Die beste Chance hatte Marco Fabián bereits in der zweiten Minute gehabt. Doch der Schuss des Mexikaners strich knapp am Pfosten vorbei.

Eintracht: Hradecky – Chandler (47. Besuschkow), Abraham, Hector, Oczipka (79. Tawatha), Hasebe, Mascarell, Fabián (46. Barkok), Gacinovic, Meier (65. Tarashaj), Rebic (70. Seferovic).  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare