+
Marco Russ

Eintracht Frankfurt

Marco Russ verlängert seinen Vertrag bis 2020

Eintrachts Abwehrspieler Marco Russ verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr bis 2020. Damit hält die Eintracht nach Makoto Hasebe einen zweiten wichtigen Spieler. 

Die Frankfurter Eintracht kann auch in der Saison 2019/2020 auf die Dienste von Marco Russ zählen. Der Abwehrspieler verlängerte seinen auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2020.

„Marco ist ein Frankfurter Urgestein und hat sehr viel mit dem Klub erlebt. Für viele junge Spieler ist er mit seinem großen Erfahrungsschatz ein wichtiger Bezugspunkt und, nimmt eine wichtige Rolle als regionaler Anker in unserer internationalen Truppe ein“, sagt Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic.

Marco Russ kam 1996 aus der Jugendabteilung des VfB Großauheim an den Riederwald, wo er bis 2003 die Jugendabteilungen der Eintracht durchlief, ehe er ab der Saison 2004/2005 unter dem damaligen Trainer Friedhelm Funkel einen Profivertrag bekam. Zuvor durfte er bereits Zweitligaluft schnuppern als A-Juniorenspieler und mit der Eintracht den Aufstieg feiern. Bis zum heutigen Tag spielte Russ mit Ausnahme von anderthalb Spielzeiten beim VfL Wolfsburg (2011/2012 und Vorrunde 2012/2013) immer für Eintracht Frankfurt. Seinen größten Erfolg erreichte er in diesem Jahr mit dem Gewinn des DFB-Pokals.

„Marco hat zuletzt in Spielen wie gegen Lazio Rom gezeigt, dass er uns sportlich nach wie vor helfen kann. Wir können uns auf ihn verlassen und freuen uns, ihn auch in der kommenden Saison in unseren Reihen zu wissen“, sagt Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner. 

Der 33-jährige Russ spielte bislang 303 Mal in der 1. Bundesliga und erzielte 24 Tore. Marco Russ: „Wir haben eine tolle Mannschaft, und es macht richtig viel Spaß mit den Jungs. Wir haben gemeinsam noch einiges vor, und ich möchte auch weiterhin meinen Beitrag dazu leisten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare