Eintracht Frankfurt

Eintracht-Ärger: Ultras vertreiben "Normalo"-Fans aus Block

Im J

Im Juli wurde die Eintracht für Verfehlungen der eigenen Fans in der vergangenen Saison vom DFB bestraft. Für das erste Heimspiel der aktuellen Saison wurde ein Teilausschluss angeordnet. Block 40, in dem die hartgesottenen Anhänger der SGE stehen, musste leer bleiben. Die Karteninhaber aus diesem Block suchten sich andere Plätze im Stadion. Vor allem Block 39 war dabei sehr beliebt, welcher dadurch überfüllt war. Reguläre Karteninhaber für diesen Block konnten ihren Platz nicht in vollem Umfang nutzen, was bei vielen Betroffenen für Ärger sorgte. Wir haben einige Fanstimmen aus dem offiziellen Forum zusammengefasst.

"Verein lässt sich von Gruppierungen auf der Nase rumtanzen"

"Ich habe mich beim Betreten meines Blocks (39) ziemlich aufgeregt. Grund war, dass sich so ziemlich der ganze Block 40 dort breit gemacht hat und dadurch komplett überfüllt war. Wie können die Ordner sowas zulassen? Ich habe das Gefühl, dass der Verein sich hier von einigen Gruppen im Stadion auf der Nase herumtanzen lässt", macht User

Mr_Kirmes

seinem Ärger Luft.

Basaltkopp

kann den Frust verstehen: "Ich kann natürlich jeden verstehen, der nicht glücklich ist, seinen Platz in seinem Block nicht einnehmen zu können. Ich wäre ähnlich angepisst." Keinen schönen Tag erlebte User

Adlertreu4ever

im Stadion gegen Schalke: "Für mich war der Tag im Stadion leider durch die Überfüllung des Oberrangs (Dauerkarte in Block 39M) auch nur halb so schön wie er hätte sein können. Das hat schon schwer genervt, bis man endlich mal einen Platz gefunden hat. Wir hatten ja überhaupt Glück, noch in unseren Block zu kommen."

Friendly Fire

hätte eine Idee für ihn, wie auch für andere Dauerkarteninhaber der betreffenden Blöcke: "Hätte ich eine DK im 39er, würde ich die Eintracht auffordern mir das Geld für dieses Spiel zurück zu erstatten, da der bezahlte Platz nicht in vollem Umfang genutzt werden konnte, was die Eintracht aber gewährleisten muss."

"Karteninhaber haben das Recht auf ihren Platz"

Sehr sachlich sieht User

Tobago

die Situation: "Es geht darum, dass Fans eine Karte besitzen und damit das Recht auf einem bestimmten Platz haben. Wenn der ihnen durch andere Fans genommen wird die dort nicht hingehören dann ist das schlicht ein Eingriff in ein Recht eines anderen. Sie haben ihr Geld für eine ganz bestimmte Leistung gegeben und keiner hat auch nur ansatzweise das Recht aus persönlichen Gründen diese Leistung zu beschneiden." "Hier hat eine Gruppe, die für die Strafen Seitens des DFB nicht selten die Hauptverantwortung trägt, über alle anderen Fans hinweg beschlossen, dass man andere Blöcke einnimmt und deswegen andere Fans auf ihre Plätze verzichten müssen. Das ist respektlos, egoistisch und zeigt ganz genau, dass dieser Gruppe die restlichen Fans doch scheißegal sind", lässt

Frankfurter-Bob

seine Wut auf die Ultras freien Lauf.

"Wenn jemand freundlich fragt, mache ich gerne Platz"

User

spitzi

sieht die überfüllten Blöcke auch als Problem: "Zusammenrücken ist schön und gut. Aber wenn es so eng ist, das pro Platz zwei - drei Personen sitzen (stehen) wird es schon problematisch. Es sind auch einige Dauerkartenesitzer aus dem Block 39H schon nach ca. 30 Minuten nach Hause gegangen weil es Ihnen zu eng wurde." Für User

harald08

macht der Ton die Musik: "Wenn ich einen Dauerkartenplatz reserviert habe, möchte ich den auch nutzen. Wenn mich jemand fragt, mache ich wahrscheinlich auch gerne Platz. Zusammenrücken halt. Aber unter Zwang gar nicht. Aber für die Ultras ist es wohl selbstverständlich, dass die zahlenden Fans froh sind, eine solch tolle Stimmung aus nächster Nähe zu erleben." Es gibt aber auch ein paar wenige Fans der Eintracht im Forum, die die Wut und den Frust nicht verstehen können: "Verstehe die Aufregung nicht. Habe jetzt seit Jahren auch eine Dauerkarte bei 39L und wir sind dann einfach zusammengerückt, sowie neue Leute kennen gelernt. Fand es persönlich nicht schlimm", so User

cooki90

. Der Meinung schließt sich

crasher1985

an: "Ich kann nicht genau nachvollziehen warum hier so ein Fass deswegen aufgemacht wird. Das war doch vorher schon klar wie das laufen wird oder etwa nicht? War schließlich nicht das erste Mal. Und meine Güte was ist nun so schlimm daran, dass man eben mal nicht auf seinen angestammten Platz sitzen konnte. Beim nächsten Spiel ist alles so wie immer und fertig."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare