+
Das Logo von Eintracht Frankfurt ist auf dem Boden gesprayt.

TV-Übertragung

So ist die Eintracht in Europa zu sehen

  Wer hat die TV-Rechte? Der Internet-Streamingdienst DAZN (Sprich: The Zone) hat sich in dieser Saison alle Übertragungsrechte an der Europa League gesichert.

  Wer hat die TV-Rechte? Der Internet-Streamingdienst DAZN (Sprich: The Zone) hat sich in dieser Saison alle Übertragungsrechte an der Europa League gesichert.

  Was steckt hinter DAZN? Die britische Perfom Group besitzt den Anbieter. Seit 2016 wird der Kanal betrieben. Neben internationalem Top-Fußball überträgt DAZN unter anderem auch Spiele der NFL, NBA und NHL.

  Was kostet das Abo? 9,99 Euro pro Monat. Der erste Monat ist gratis. Das Abonemment ist monatlich kündbar. Um die Gruppenphase der Europa League zu sehen, bezahlt man also knapp 20 Euro. Die Registrierung erfolgt online unter .

  Laufen auch Spiele im Free-TV? Privatsender RTL zeigt in der Gruppenphase auf seinem über Kabel und Satellit frei empfangbaren Spartensender Nitro pro Spieltag eine Partie mit deutscher Beteiligung sowie Höhepunkte anderer Spiele. Danach laufen neun Partien im Hauptprogramm. Den Anfang bei RTL Nitro macht morgen RB Leipzig gegen FC Salzburg. Am zweiten Spieltag (4. Oktober) ist Eintracht Frankfurts Partie gegen Lazio Rom zu sehen. Vor den Begegnungen zeigt Nitro die vorerst siebenteilige Doku „Countdown für Europa – Eintracht Frankfurt“.

  Wo sind die Eintracht-Spiele noch zu sehen? Auf dem vereinseigenen Kanal Eintracht-TV werden alle Spiele der Frankfurter hochgeladen – im Internet unter . Aufgrund der Mitternachtsregel der Uefa allerdings erst ab 0 Uhr des folgenden Tages. Der Preis für Eintracht TV liegt für Mitglied und Dauerkarteninhaber bei 18,99, ansonsten bei 24,99 Euro. tiko

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare