+
Daniel Caligiuri von Schalke 04 ist im Sommer ablösefrei. Ist er ein Kandidat für Eintracht Frankfurt?

SGE

Ablösefreie Mittelfeldspieler: Schlägt Eintracht Frankfurt auf dem Transfermarkt zu?

  • schließen

Die Fußball-Bundesligisten planen bereits die kommende Saison. Einige starke Mittelfeldspieler sind im Sommer ablösefrei zu haben.

  • Verträge einiger Mittelfeldspieler laufen aus
  • Schlägt Eintracht Frankfurt bei einem dieser Akteure zu?
  • Talent und Erfahrung sind auf dem Transfermarkt zu haben

Frankfurt - Trotz der momentanen Bundesliga-Pause arbeiten die Verantwortlichen der Vereine im Hintergrund eifrig weiter, denn die neue Saison muss geplant werden. Die Teams halten Ausschau nach Neuzugängen, die den eigenen Kader verstärken können. Besonders beliebt sind natürlich Spieler, deren Verträge auslaufen und für die der aufnehmende Klub keine Ablöse zahlen muss. Eintracht Frankfurt hat Bedarf im Mittelfeld und sondiert den Markt. Wir stellen vier Mittelfeldspieler vor, die nach der Saison ablösefrei verpflichtet werden können.

Eintracht Frankfurt: Ist Janik Haberer eine Option?

Janik Haberer (SC Freiburg, 26 Jahre, Zentrales Mittelfeld): Der vielseitig einsetzbare Mittelfeldspieler kann im Sommer ablösefrei wechseln und ist im In- und Ausland begehrt. Grundsätzlich kann er sich auch vorstellen, weiter für den SC Freiburg zu spielen, aber die Chance, die sich für ihn nun ergibt, ist enorm. Wegen der Corona-Krise sitzt das Geld bei zahlreichen Vereinen nicht mehr so locker. Umso interessanter ist ein Akteur, der ohne ein Ablöse verpflichtet werden kann. Janik Haberer hätte das Potenzial zu einem ambitionierten Bundesligisten, wie Eintracht Frankfurt, zu wechseln und lässt sich mit seiner Entscheidung Zeit. Die Breisgauer kämpfen seit Monaten um eine Verlängerung, konnten bislang aber noch keinen Erfolg verzeichnen. Zu den Stärken von Janik Haberer zählt neben der Vielseitigkeit die Schnelligkeit, Übersicht und die Torgefahr. Gerade für Teams mit Mehrfachbelastung kann er eine sinnvolle Ergänzung sein.

Kevin Stöger (Fortuna Düsseldorf, 26 Jahre, Offensives Mittelfeld): Für den Spielmacher von Fortuna Düsseldorf fing die Saison erst mit Beginn der Rückrunde an. In der Hinrunde kurierte er seinen am letzten Spieltag der vergangenen Spielzeit erlittenen Kreuzbandriss aus und kämpfte sich durch die lange Reha zurück ins Mannschaftstraining. Stöger ist ein Unterschiedsspieler, wie Ex-Trainer Friedhelm Funkel sagte. Seine Stärken liegen im Passspiel und in der hervorragenden Übersicht. Er ist laufstark und kann ein Spiel mit klugen und kreativen Aktionen lenken. Der Österreicher wäre in einem Team gut aufgehoben, das auf viel eigenen Ballbesitz und schnelle Umschaltmomente setzt. Eigentlich ein Spieler wie gemacht für Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Supertalent von PSG auf dem Markt

Adil Aouchiche (Paris Saint Germain, 17 Jahre, Offensives Mittelfeld): Dem Mittelfeldspieler von PSG wird eine große Zukunft vorausgesagt. Experten vergleichen ihn sogar schon mit dem großen Zinedine Zidane. Bei der vergangenen U17-EM erzielte er neun Treffer und holte sich damit den ewigen Rekord dieses Turniers. Adil Aouchiche stammt aus der Nachwuchsakademie des französischen Meisters PSG und agiert am liebsten auf der Zehn, er kann aber auch defensiver spielen. Bei den Profis durfte er bislang bereits mittrainieren, aber mehr als ein einziger Einsatz in der Ligue 1 steht noch nicht zu Buche. Ein Wechsel zu einem Verein wie Eintracht Frankfurt, bei dem er mehr Spielpraxis bekommt, könnte für seine Entwicklung genau der richtige Schritt sein. Zu den Stärken des 17-Jährigen Ausnahmetalents zählen vor allem seine Technik, die Beweglichkeit und der Zug zum Tor. 

Eintracht Frankfurt: Caligiuri kämpft um neuen Vertrag

Daniel Caligiuri (FC Schalke 04, 32 Jahre, Rechtes Mittelfeld): Der Schalker ist bereits 32 Jahre alt und erholt sich gerade von einer langwierigen Innenbandverletzung. Eigentlich keine guten Voraussetzungen, um im Sommer nochmal einen gut dotierten Vertrag zu unterschreiben. Daniel Caligiuri aber ist begehrt. Es erscheint durchaus möglich, dass sein aktueller Arbeitgeber mit ihm verlängern will, aber auch ein Wechsel ist vorstellbar. Trotz seines für einen Profifußballer fortgeschrittenen Alters dürfte der Außenbahnspieler noch zwei bis drei Jahre im Tank haben. Durch seine Erfahrung, die Gefährlichkeit bei Standards und die Laufstärke würde er noch immer einige Teams in der Bundesliga, auch Eintracht Frankfurt, verstärken oder zumindest sinnvoll ergänzen. 

Im Sommer sind auch einige Stürmer und Abwehrspieler ablösefrei zu haben. Schlägt Eintracht Frankfurt bei einem dieser Akteure zu? Unterdessen droht der Verkauf des aktuell ausgeliehenen Ante Rebic zum AC Mailand zu platzen

Von Sascha Mehr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare