+
Ante Rebic bleibt in Spiel gegen die TSG Hoffenheim verletzt liegen. 

Europa League

Bitter! Rebic-Entscheidung gefallen

Vor dem Eintracht-Kracher gegen Inter Mailand: Ante Rebic kann im Europa-League-Kracher nicht spielen. Das steht jetzt fest.

Update, 13. März 2019, 12.50 Uhr: Eintracht Frankfurt wird ohne Stürmer Ante Rebic am Donnerstag im Europa-League-Achtelfinale bei Inter Mailand antreten. Der Fußball-Bundesligist twitterte am Mittwoch den 19 Spieler umfassenden Kader, der nach Mailand geflogen ist und in dem der Name Rebic fehlte. Der 25-jährige Kroate hatte sich beim 3:2 gegen 1899 Hoffenheim vor gut einer Woche das Knie.

Update 13. März 2019, 11.15 Uhr: Gibt es doch noch Hoffnung für das Spiel gegen Inter Mailand am Donnerstagabend? Ante Rebic ist am Dienstagnachmittag vielleicht gerade noch rechtzeitig wieder in Frankfurt gelandet, wie Bild.de berichtet. Auf die Frage, ob es seinem Knie besser gehe, antwortete er nur knapp "Ja". Laut der Bild weiß Rebic selbst noch nicht, ob es für das Achtelfinal-Rückspiel in der Europa League gegen Inter Mailand reicht. 

Lesen Sie auch bei FNP.de*: Bitter! Rebic-Entscheidung gefallen

Rebic hatte sich am 2. März im Spiel gegen die TSG Hoffenheim das Knie verdreht und war wenige Tage später nach Belgrad gereist, um dort mit Fitness-Trainer Dr. Andreja Milutinovic an seinem verdrehten rechten Knie zu arbeiten. 

Schock für Eintracht Frankfurt: Ante Rebic fällt wohl gegen Inter Mailand aus

Frankfurt - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt muss aller Wahrscheinlichkeit nach auch im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League bei Inter Mailand am Donnerstag (21.00 Uhr/RTL) auf Vize-Weltmeister Ante Rebic verzichten.

"Ich habe wenig Hoffnung, es sieht nicht besonders gut aus", sagte Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner nach dem 3:0 (0:0) der Hessen am Montagabend in der Liga bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf*. Rebic hatte sich beim 3:2 gegen die TSG Hoffenheim am 2. März* das rechte Knie verdreht und war anschließend zur Behandlung bei einem Arzt seines Vertrauens nach Belgrad gereist. Düsseldorf-Coach Friedhelm Funkel zeigte sich nach der Partie als schlechter Verlierer*.

Eintracht Frankfurt: Vertreter Goncalo Paciencia erzielt gegen Fortuna Düsseldorf das 1:0

Am Dienstag wurde er in Frankfurt zurückerwartet. Sein Vertreter Goncalo Paciencia hatte in Düsseldorf in der 48. Minute das 1:0 für die Gäste erzielt. "Er hat nicht nur wegen seines Tores gut gespielt. Wir haben zum Glück viele gute Stürmer, auf die wir uns verlassen können", sagte Hübner über den Portugiesen mit Blick auf Mailand, wo die Frankfurter nach dem 0:0 im Hinspiel mindestens ein Tor erzielen müssen*. 

* fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

red/sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare