lkay Gündogan (l) aus Deutschland jubelt über sein Tor zum 0:1 mit Kai Havertz (2.v.r.) und Julian Brandt (hinten l) und Luca Waldschmidt (r).
+
lkay Gündogan (l) aus Deutschland jubelt über sein Tor zum 0:1 mit Kai Havertz (2.v.r.) und Julian Brandt (hinten l) und Luca Waldschmidt (r).

SGE

Bei Eintracht Frankfurt ohne Chance: Ex-Nachwuchsspieler steht vor Wechsel zu Top-Klub

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Ein ehemaliger Nachwuchsspieler von Eintracht Frankfurt steht vor einem Wechsel zu einem europäischen Top-Club. Bei der SGE bekam er keine Chance.

  • Ex-Profi von Eintracht Frankfurt vor Wechel zu Top-Klub
  • Bei der SGE hatte er damals keine richtige Chance
  • Benfica Lissabon will Luca Waldschmidt im Paket mit Robin Koch holen

Frankfurt/Freiburg - Auf dem Transfermarkt ist es aktuell verhältnismäßig ruhig. Einige Ligen in Europa haben die Saison noch nicht beendet und zahlreiche Vereine sondieren genau den Markt, denn in Zeiten der Corona-Krise sitzt das Geld nicht mehr so locker. Die Klubs überlegen genau, für welche Spieler sie Ablösen bezahlen wollen. Zudem sparen sich viele Vereine das Gehalt im Juli, indem sie Neuzugänge erst zu einem späteren Zeitpunkt verpflichten.

Eintracht Frankfurt: Ex-Spieler von Wechsel zu Benfica Lissabon

Einige Top-Vereine in Europa, die keine Geldprobleme haben, kümmert das wenig. Sie wollen den eigenen Kader bestmöglich verstärken, um in der kommenden Saison um den Titel mitzuspielen. Einer davon ist Benfica Lissabon, die es auf einen ehemaligen Spieler von Eintracht Frankfurt abgesehen haben, wie der portugiesische Sender „TVI24“ berichtet. Es handelt sich um Luca Waldschmidt, der im Paket mit Robin Koch vom SC Freiburg in die portugiesische Hauptstadt wechseln soll.

Luca Waldschmidt stammt aus der Nachwuchsabteilung von Eintracht Frankfurt, der er sich bereits 2010 anschloss. Der gebürtige Siegener durchlief alle Jugendmannschaften der SGE und wurde 2013 in zu den Profis befördert. Am Main konnte sich der junge Offensivspieler aber nicht durchsetzen und wurde schließlich 2016 an den Hamburger SV abgegeben.

Sein Durchbruch gelang ihm aber erst später, als er sich dem SC Freiburg anschloss und Trainer Christian Streich aus ihm einen Nationalspieler formte. Jogi Löw nominierte Waldschmidt erstmals für die EM-Qualifikationsspiele gegen die Niederlande und Nordirland im September 2019. Sein Debüt in der deutschen Auswahl gab er aber erst am 9. Oktober 2019 beim Testspiel gegen Argentinien, das mit einem 2:2-Unentschieden endete. Hinzu kamen noch zwei Einsätze gegen Estland und Weißrussland in der Qualifikation zur Europameisterschaft, die die deutsche Mannschaft mit einem Gruppensieg abschloss.

Eintracht Frankfurt: Ehemaliger SGE-Profi erwägt Wechsel nach Portugal

Die Leistungen von Luca Waldschmidt blieben den Top-Clubs in Europa nicht verborgen und so mehrten sich die Gerüchte um einen Wechsel des hochveranlagten Ex-Spielers von Eintracht Frankfurt. Laut Medienberichten befindet sich Benfica Lissabon in der Pole-Position bei dem 24-Jährigen. Sein Vater soll bereits vor Ort in Lissabon gewesen sein.

Der Marktwert Waldschmidts beträgt 16 Mio. Euro und der Spieler besitzt eine Ausstiegsklausel in Höhe von 23 Mio. Euro. Da Benfica aber neben Waldschmidt auch Robin Koch vom SC Freiburg verpflichten will, schwebt dem Club aus der Hauptstadt eine Ablösesumme in Höhe von 30 Mio. Euro vor - für beide Profis zusammen.

SC Freiburg zeigt sich bei Talent von Eintracht Frankfurt gesprächsbereit

Der SC Freiburg zeigt sich gesprächsbereit und bei einem guten Angebot würde der Verein die beiden Leistungsträger ziehen lassen. Bei Robin Koch hat Benfica aber große Konkurrenz. Die Tottenham Hotspurs und der AC Mailand zeigen ebenfalls Interesse am Innenverteidiger aus dem Breisgau, wie der „kicker" berichtet. Bei Koch ist ein Wechsel in die portugiesische Hauptstadt also fraglicher als beim ehemaligen Spieler von Eintracht Frankfurt, Luca Waldschmidt. Der 24-Jährige ist laut Medienberichten überzeugt von Benfica und kann sich ein Engagement in Portugal durchaus vorstellen.

Unterdessen buhlt Eintracht Frankfurt um die Dienste eines amerikanischen Talents, das sogar schon mit Kai Havertz vergleichen wird. Ex-SGE-Trainer Niko Kovac versuche Filip Kostic zum AS Monaco zu holen. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare