Ist Luka Jovic auch weiterhin in Torlaune? In der Gruppenphase der Europa League schoss der 21-Jährige in sechs Spielen fünf Tore.

SGE

Eintracht: Die Party in der Europa League geht weiter - das erwartet unsere Jungs in der Ukraine

  • schließen

Die Vorfreude auf die K.o.-Phase der Europa League ist bei Eintracht Frankfurt riesengroß. Wir fassen im Faktencheck die wichtigsten Punkte zum Spiel gegen Schachtjor Donezk zusammen.

Frankfurt/Charkiw - Die Frankfurter Eintracht hat in der Gruppenphase gezeigt, dass ihr die Europa League liegt. Jetzt geht es weiter – und die Vorfreude auf die K.o.-Phase ist sowohl bei den Fans wie auch bei den Spielern riesengroß. "Wir sind seit der Auslosung im Dezember heiß", sagt Torhüter Kevin Trapp.

Als die Eintracht das letzte Mal in der K.o.-Phase der Europa League stand, hütete Kevin Trapp ebenfalls das Tor. Im Februar 2014 gab es zwei denkwürdige Duelle gegen den FC Porto. Am Ende hatte die Eintracht allerdings das Nachsehen.

Eintracht Frankfurt: Kevin Trapp warnt vor der Stärke von Europa-League-Gegner Schachtjor Donezk

Seither hat sich bei den Frankfurtern viel verändert. Die Offensivpower der Hessen sowie die neue Defensivstärke machten es Gegnern wie Dortmund oder Leipzig in den vergangenen Wochen schwer, gegen die Eintracht anzukommen. Zeigen die Frankfurter die gleichen Leistungen gegen Schachtjor könnte der Traum Europa League weitergehen. Aber auch der Fakt, dass in der Ukraine der Spielbetrieb noch nicht wieder begonnen hat, könnte für die Hessen von Vorteil sein.

Durch die Gruppenphase der Europa League sind die Frankfurter mit sechs Siegen durchmarschiert. Trotzdem müssen die Hessen gegen Schachtjor Donezk alles geben. "Wir spielen gegen eine Mannschaft, die unheimlich viel Qualität hat, die technisch sehr, sehr stark ist", sagt Trapp.

Eintracht Frankfurt nominiert Hinteregger, Rode und Chandler für die Europa League nach

Donezk hat im Winter sechs Mal auf dem Transfermarkt zugeschlagen, allerdings nur zwei der Spieler für die Europa League nachnominiert. Sechs Millionen haben die Ukrainer für den 19-jährigen Nachwuchsverteidiger Manor Solomon aus Israel hingelegt. Zusätzlich haben die Ukrainer den Verteidiger Valeriy Bondarenko verpflichtet. Er kam im Winter für 700.000 Euro vom Ligakonkurrenten FK Oleksandria.

Lesen Sie auch : Für Eintracht Frankfurt stehen im Februar die Wochen der Wahrheit an

Der Abgang von Abwehrspieler Yaroslav Rakytskyi dürfte hingegen für die Ukrainer ein großer Verlust sein. Der 29-Jährige spielte seit zehn Jahren für Donezk, absolvierte in dieser Zeit 199 Spiele für den ukrainischen Serienmeister. Rakytskyi spielt künftig in Russland. Dorthin wechselte auch Oleg Danchenko.

Alle Teilnehmer am Sechzehntelfinale der Europa League durften drei Spieler nachnominieren. Bei der Eintracht sind das die Winterzugänge Martin Hintereggerund Sebastian Rodesowie Timothy Chandler, bei dem Eintracht-Trainer Adi Hütter die Hoffnung hat, dass er nach langer Verletzungspause bald wieder einsatzfähig ist. Donezk hat neben den Neuzugängen Mano Salomon und Valeriy Bondarenko den bisher nicht berücksichtigten Maksym Malyshev nachnominiert.

Anpfiff des Spiels zwischen Eintracht Frankfurt und Schachtjor Donezk ist um 21 Uhr deutscher Zeit

Da die Lage in Donezk weiterhin kritisch ist, wird das Spiel im 300 Kilometer entfernten Charkiw stattfinden. Die Begegnung wird nicht ausverkauft sein. Wer also noch spontan in die Ukraine fliegen möchte, kann sich vor Ort noch ein Ticket kaufen. Am Mittwoch waren noch über 10.000 Tickets zu haben. Die Eintracht wird von rund 3000 Anhängern in die Ukraine begleitet. Die Hessen hatten dafür extra Reisepakete zur Verfügung gestellt, da die Reise in die Ostukraine schwierig ist.

Das Spiel wird um 22 Uhr Ortszeit – also 21 Uhr deutscher Zeit – angepfiffen. Die Wetterprognose bestätigt, was viele Fans schon nach der Auslosung voraussagten. Es wird kalt, SEHR kalt. Am Abend soll die Temperatur auf Minus sieben Grad sinken. Klar, es war auch schon kälter in Charkiw, trotzdem dürfte es ungemütlich werden.

Kevin Trapp: In der K.o.-Phase der Europa League wird jeder Fehler bestraft

Trotzdem freut sich ganz Frankfurt auf die Duelle gegen Schachtjor Donezk. Doch Keeper Kevin Trapp weiß, dass es zwei schwere Spiele werden. Denn in der K.o.-Phase zähle jedes Detail, jeder Fehler werde bestraft. "Wir müssen die Leidenschaft und die Einsatzbereitschaft aus den letzten Spielen(Dortmund und Leipzig, Anm. d. Red.) auch am Donnerstag zeigen", sagt Trapp.

Alle Fans, die das Spiel nicht live im Stadion sehen können haben Glück, denn das Spiel wird live im Free-TV übertragen. RTL Nitro startet um 20.15 Uhr mit der Vorberichterstattung, um 21 Uhr schaltet Nitro dann live zur Partie nach Charkiw.

Kommentare