André Silva bei der Vorstellungs-PK in Leipzig
+
Der ehemalige Eintracht-Frankfurt-Stürmer André Silva erklärt bei seiner Vorstellung in Leipzig, was ihn nach Sachsen gelockt hat.

Neuer Verein

Eintracht Frankfurt: André Silva nennt Grund für seinen Wechsel

  • VonPia Ewald
    schließen

André Silva hat Eintracht Frankfurt Anfang Juli in Richtung Leipzig verlassen. Jetzt nennt er einige Gründe für seinen Wechsel.

Frankfurt/Leipzig – Eintracht Frankfurts Torgarant der Saison 2020/21 hat sein Bündel gepackt und sich RB Leipzig angeschlossen. Nach insgesamt 71 Spielen für die SGE will der portugiesische Nationalspieler nun in Sachsen Tore schießen.

Bei seiner Vorstellung beim sächsischen Fußball-Bundesligisten sagte der Portugiese am Freitag (23.07.2021), er wolle sich stets weiterentwickeln, immer sein Bestes geben. „Aber es ist ein neuer Club, ein neues Umfeld, es sind neue Teamkollegen, eine neue Spielweise – das muss sich alles erst einspielen und ineinandergreifen. Da gibt es viel Arbeit. Grundsätzlich strebe ich aber immer nach dem Maximum“, sagte Silva.

André Silva konnte bei Eintracht Frankfurt mit 28 Bundesliga-Toren überzeugen

Maßgeblichen Anteil an seinem Wechsel von Eintracht Frankfurt, wo er in der vergangenen Saison 28 Bundesliga-Tore erzielt hatte, hätte der neue Trainer Jesse Marsch gehabt. „Er hat mich immer wieder angerufen, hat mir seine Ideen, seine Vorstellungen erläutert. Er hat mir gesagt, wo er mich in seinem System sieht, was meine Rolle sein soll. Das hat mich überzeugt“, sagte der Portugiese. Generell passe der RB-Stil zu seinem Spiel, offensiv, viel Ballbesitz, Chancen kreieren. „Und wenn ich dann Tore schießen kann, ist es das Schönste am Spiel“, sagte Silva.

Dem Ex-Eintracht-Spieler scheint der Plan seines neuen Trainers also zu gefallen. Auch mit den Mannschaftskollegen würde er sich gut verstehen. Seine Ziele und Ambitionen, sowohl als Mensch als auch als Sportler würden sich mit der Philosophie von RB decken.

André Silva bei Eintracht Frankfurt mit Filip Kostic als optimalem Partner

Mit Filip Kostic hatte der Stürmer-Star bei Eintracht Frankfurt den optimalen Spielpartner. Der Kroate lieferte die meisten Vorlagen für Silvas Treffer, beide verstanden sich blind. Ob wenigstens der zweite Teil des Tor-Duos der Eintracht erhalten bleibt, ist noch nicht klar. Es gibt sogar Spekulationen über einen Wechsel nach Berlin.

Die SGE ist im Mittelfeld auch dank des Transfers von Jesper Lindström stark aufgestellt. (Pia Ewald mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare