+
Wechselt Dodi Lukebakio zu Eintracht Frankfurt?

Eintracht Frankfurt

Dodi Lukebakio hat über seine Zukunft entschieden

Eintracht Frankfurt benötigt Verstärkungen für den Angriff. Ein Torjäger aus der Premier League war wohl ein Kandidat. Er hat jetzt eine Entscheidung getroffen. 

Update, 1. August, 15.39 Uhr: Jetzt ist es amtlich: Dodi Lukebakio wechselt zu Hertha BSC. Der 21 Jahre alte Offensivmann unterschreibt bei den Berlinern einen Vertrag bis 2024 und soll etwa 20 Millionen Euro Ablöse kosten. Auch Eintracht Frankfurt war nach den Abgängen von Luka Jovic und Sebastien Haller an Lukebakio an dem Stürmer interessiert. In der vergangenen Saison war Lukebakio vom Premiere-league-Klub Watford nach Düsseldorf ausgeliehen.

Erstmeldung, 26. Juli, 14.37 Uhr: Frankfurt - Fredi Bobic sondiert weiter den Markt auf der Suche nach Verstärkungen für den Angriff. Die Eintracht will nicht nur mit Gonzalo Paciencia und Dejan Joveljić in die Bundesliga-Saison gehen.

Ein Angreifer, der bereits Einigkeit mit Hertha BSC erzielt haben soll, könnte nun doch noch zur SGE wechseln, wie der "Berliner Kurier" berichtet. Die Rede ist von Dodi Lukebakio, der aktuell beim Premier League-Club FC Watford unter Vertrag steht.

Eintracht Frankfurt: Lukebakio trumpfte in Düsseldorf auf

Der Belgier spielte in der vergangenen Saison auf Leihbasis bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf und machte auf sich aufmerksam. Besonders sein Dreierpack beim 3:3 der Fortuna beim FC Bayern München ist im Gedächtnis geblieben. Insgesamt konnte er zehn Treffer erzielen und bereitete weitere vier Tore vor. Zusätzlich traf er auch im DFB-Pokal in drei Spielen viermal.

Die Fortuna hätte den Stürmer gerne behalten, aber die 25 Millionen Euro Ablöse, die der FC Watford für Lukebakio haben will, sind für Düsseldorf nicht zu stemmen. Gerüchten zufolge wäre der englische Club auch mit 20 Millionen Euro zufrieden. Die Eintracht könnte diese Summe aufbringen, nachdem sie immense Summen für Luka Jovic und Sebastien Haller kassiert hat.

Eintracht Frankfurt: Schnappt die SGE der Hertha Lukebakio weg?

Obwohl der Spieler sich offenbar mit der Berliner Hertha auf einen Fünf-Jahres-Vertrag geeinigt hat, ist der Deal noch nicht durch, denn Manager Preetz hat noch keine Ablösesumme mit Watford ausgehandelt. Hier besteht die Chance der Eintracht, dass der Spieler der Hertha im letzten Moment noch weggeschnappt wird und den Weg nach Frankfurt findet.

Lukebakio besitzt eine unglaubliche Effektivität vor dem gegnerischen Gehäuse, er benötigt nicht viel Chancen für einen Treffer. Unberechenbar macht ihn, dass er sowohl mit dem linken als auch mit dem rechten Fuß abschlussstark ist. Trotz seiner Größe von 1,87 Meter ist er erstaunlich stark am Ball, hat eine ausgereifte Technik und sucht die direkten Duelle mit den Verteidigern.  

Von Sascha Mehr

Lesen Sie auch:

Eintracht Frankfurt in Tallinn: Spieler in der Einzelkritik

Eintracht Frankfurt gewinnt das Qualifikationsspiel zur Europa League in Tallinn. Die Bewertung der Eintracht-Akteure im Klassenbuch.

Kommt RB-Leipzig-Torhüter statt Kevin Trapp zur Eintracht?

Die Transferphase ist in vollem Gange. Wen holt die Eintracht und wer verlässt den Verein noch? Die Eintracht hat Interesse an einem Keeper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare