„Waldstadion bleibt bunt“

EM 2021: Eintracht Frankfurt lässt Stadion in Regenbogenfarben leuchten

  • Tobias Utz
    VonTobias Utz
    schließen

Eintracht Frankfurt greift in die europaweite Diskussion um Toleranz und Vielfalt ein – und setzt ein klares Statement. 

Frankfurt/München – Am Mittwochabend (23.06.2021) trifft die DFB-Elf am letzten Gruppenspieltag der EM 2021 auf Ungarn. Austragungsort ist die Allianz Arena in München. Derzeit meistdiskutierter Aspekt der Begegnung ist allerdings nicht die deutsche Aufstellung, sondern die Farbe des Stadions.

Münchens OB Dieter Reiter hatte am Montagabend offiziell einen Antrag der Stadt bei der UEFA eingereicht, welcher eine Beleuchtung in Regenbogenfarben anfragte. Hintergrund dessen ist die anhaltende Debatte um Toleranz in Europa, die durch kurzzeitige Ermittlungen gegen DFB-Torhüter Manuel Neuer angeheizt wurde, da er eine Kapitänsbinde in Regenbogenfarben im Spiel gegen Portugal trug. Die Ermittlungen wurden mittlerweile eingestellt. Nichtsdestotrotz sah sich Münchens Kommunalpolitik zu Handlungen gezwungen.

Eintracht Frankfurt setzt ein Zeichen: Zum EM-Spiel zwischen Deutschland und Ungarn leuchtet der Deutsche Bank Park in Regenbogenfarben.

EM 2021: Eintracht Frankfurt setzt Zeichen für Toleranz und Vielfalt

In Ungarn, dessen Nationalmannschaft Gegner der DFB-Elf ist, wurden hingegen kürzlich Schwulen-, Lesben-, Bisexuellen- und Transgenderrechte gesetzlich eingeschränkt. Auf die Diskussion um eine Allianz-Arena in Regenbogenfarben reagierte die ungarische Politik bereits: „Es ist äußerst schädlich und gefährlich, Sport und Politik zu vermischen“, sagte Außenminister Peter Szijjártó der Nachrichtenagentur MTI. 

Wie in der Angelegenheit entschieden wird, bleibt abzuwarten. Allerdings häufen sich nun die Anzeichen, dass das Stadion nicht in Regenbogenfarben leuchten wird. Die Bild-Zeitung vermeldete am Dienstagmorgen (22.06.2021), dass die UEFA den Münchner Antrag abgelehnt habe. Jens Grittner, Pressesprecher des DFB, kommentierte die Angelegenheit wie folgt: „Die UEFA gibt ein einheitliches Stadiondesign vor. Und es gibt gute Gründe, dieses einheitliche Stadiondesign auch zu leben. Vielleicht muss man die Beleuchtung nicht unbedingt am Spieltag Mittwoch festmachen.“

Ungeachtet dieser Entwicklung möchte Eintracht Frankfurt ein Zeichen setzen. Vorstandssprecher Axel Hellmann kündigte am Montagabend an, dass der Deutsche Bank Park zum Spiel gegen Ungarn den Regenbogen anschalten werde.

„Das Waldstadion bleibt bunt“, ergänzte Hellmann. Die Reaktionen auf Twitter ließen nicht lange auf sich warten – und das Echo fiel durchweg positiv aus. Ein Nutzer schrieb beispielsweise: „United Colours of Bembletown.“ (tu)

Rubriklistenbild: © Jörg Halisch via www.imago-images.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare