+
Bundestrainer Joachim Löw hat bei den Fans von Eintracht Frankfurt für Empörung gesorgt. 

Eintracht Frankfurt

Eintracht-Fans empört: Joachim Löw in der Kritik

  • schließen

Bundestrainer Joachim Löw hat mit einer Aussage zum Thema Europa League bei den Fans von Eintracht Frankfurt für Empörung gesorgt. 

Frankfurt - Es hätte so schön sein können. Bundestrainer Joachim Löw ist in seiner Rede beim Neujahrsempfang der Deutschen Fußball Liga fast ins Schwärmen geraten, als er über die Leistungen von Eintracht Frankfurt (SGE) in den vergangenen Jahren sprach. „Die Mannschaft hat Qualität, durch die Einzelspieler, aber auch von ihrer Spielart“, sagte er. 

Doch dann machte er diese positive Stimmung unter den Eintracht-Fans gleich wieder Zunichte. Der Grund: Als er über die Europa League spricht, sagt er laut dem Sportmagazin Kicker: „In der Europa League sind wir 20 Jahre nicht mehr in die Nähe des Finals gekommen. Für die Spieler wäre das wichtig. Da, auf dem höchsten Niveau, profitieren sie nachher auch bei uns.“

Eintracht Frankfurt (SGE): Fans empört über Aussage von Joachim Löw

Das tut vielen Eintracht-Fans natürlich weh, schließlich erinnern sie sich nur zu gut an die wundervollen Bilder aus der Saison 2018/19, als Eintracht Frankfurt im Halbfinale der Europa League gegen den FC Chelsea ausschied – im Elfmeterschießen. Dementsprechend entrüstet reagieren die Anhänger der Hessen auf Twitter. 

Denn: Näher kann man dem Finale der Europa League wohl nicht kommen, wenn man im Halbfinale mit einem Tor Unterschied im Elfmeterschießen ausscheidet. „Löw hat in einem Interview mit dem Kicker gesagt, dass seit 20 Jahren kein deutsches Team mehr nah am Europa-League Finale dran war. Löw guckt nicht so oft Europa-League, oder? Bestätigt wieder Mal, dass sich der Bundestrainer nicht für die #SGE interessiert“, schreibt beispielsweise User Luggas (@Luggas_97) auf Twitter. 

Eintracht Frankfurt (SGE) scheitert im Halbfinale – zwei Mannschaften gelingt sogar der Einzug ins Finale

Auch Michael (@sge5980) versteht die Aussage des Bundestrainers nicht ganz: „Aha, seit 20 Jahren nicht mehr in der Euroleague in Finalnähe. Wo war Herr Löw im ersten Halbjahr 2019?“, schreibt er auf Twitter. Ähnlich sieht es User jvl (@_jvl): „Wann wurde dieses Interview geführt? Oder lebt #Löw in der Vergangenheit? Vor einem halben Jahr war Eintracht Frankfurt ziemlich in der Nähe des Finales.“

Doch nicht nur die Eintracht-Fans dürften aufgrund dieser Aussage nicht besonders erfreut sein. Denn mehrere Bundesliga-Mannschaften gelang in den vergangenen 20 Jahren der Einzug ins Halbfinale der Europa League, zweien sogar der Einzug ins Finale. Werder Bremen (2009) und Borussia Dortmund (2002) scheiterten im Finale, der Hamburger SV (2009 und 2010), der FC Bayern München (2008), Werder Bremen (2007), Schalke 04 (2006) Kaiserslautern (2001) und Eintracht Frankfurt (2019) scheiterten im Halbfinale. 

Eintracht Frankfurt ist auf der Suche nach Verstärkungen. Nun taucht ein Gerücht aus Italien auf, dass Interesse an einem Verteidiger besteht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare