Filip Kostic von Eintracht Frankfurt.
+
Filip Kostic von Eintracht Frankfurt.

SGE

Eintracht Frankfurt: AC Mailand soll gleich drei SGE-Profis im Visier haben

  • Melanie Gottschalk
    vonMelanie Gottschalk
    schließen

Wildes Transfer-Gerücht aus Italien: Der AC Mailand soll bereit sein, 50 Millionen Euro für drei der stärksten Spieler von Eintracht Frankfurt auf den Tisch zu legen.

  • Die Corona-Krise hat ein 20-Millionen-Loch in die Kasse von Eintracht Frankfurt gerissen.
  • AC Mailand ist offenbar an einem Trio von Eintracht Frankfurt interessiert.
  • Die Rossoneri wollen 50 Millionen Euro zahlen.

Frankfurt – Die Corona-Krise hat bei Eintracht Frankfurt ein Loch von rund 20 Millionen Euro in die Kasse gerissen. Die Hessen denken deshalb auch darüber nach, Leistungsträger wie Kevin Trapp oder Filip Kostic zu verkaufen. Laut italienischen Medienberichten könnte sich ein Abnehmer für die beiden und obendrein noch Evan Ndicka finden.

Eintracht Frankfurt: Will der AC Mailand Trapp, Kostic und Ndicka verpflichten?

Ante Rebic ist bereits an den AC Mailand ausgeliehen und könnte noch in diesem Sommer fest verpflichtet werden. Wie das italienische Portal „Calciomercato“ jetzt berichtet, sollen die Mailänder darüber hinaus gleich ein Trio von Eintracht Frankfurt ins Visier genommen haben. Dabei handelt es sich offenbar um Torhüter Kevin Trapp, Abwehrmann Evan Ndicka und Flügelflitzer Filip Kostic.

Die Rossoneri sollen offenbar bereit sein, 50 Millionen Euro für das Trio zu bezahlen. Demnach würden 13 Millionen für Ndicka, 30 Millionen für Kostic und sieben Millionen Euro für Trapp bezahlt werden. Möglich machen könnte die Transfer-Offensive der Mailänder ein Verkauf von Torhüter Gianluigi Donnarumma. Der 21-Jährige würde nicht nur Platz zwischen den Pfosten für Trapp machen, sondern gleichzeitig auch noch die 50 Millionen Euro Ablöse in die Kassen des AC Mailand spülen. Geld, das der Klub dann direkt weiter investieren würde.

Transfergerücht: Transferplan rund um Trio von Eintracht Frankfurt soll von Ralf Rangnick stammen

Laut Gerüchten soll der Transferplan rund um das Trio von Eintracht Frankfurt schon von Ralf Rangnick stammen. Der ehemalige Bundesliga-Trainer, der unter anderem beim VfB Stuttgart, FC Schalke 04, TSG Hoffenheim und RB Leipzig unter Vertrag stand, wird schon seit vielen Monaten mit dem AC Mailand in Verbindung gebracht.

Aktuell ist noch nicht geklärt, was wirklich Stand der Dinge ist. Einige Medien behaupten, es fehle nur noch die Unterschrift von Rangnick, andere wiederum sagen, der Wechsel sei noch lange nicht fix.

Ob Eintracht Frankfurt wirklich gleich drei wichtige Akteure der Mannschaft an den AC Mailand abgeben wird, ist fraglich. Zwar benötigt die Eintracht dringend Geld, um die Verluste durch die Corona-Krise auszugleichen. Doch ein solcher Verkauf würde auch einen herben Einschnitt in die sportliche Qualität der Mannschaft bedeuten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare