Sebastien Haller, hier rechts im Bild im Trikot von Eintracht Frankfurt, sorgte für Erstaunen in der Champions League.
+
Sebastien Haller, hier rechts im Bild im Trikot von Eintracht Frankfurt, sorgte für Erstaunen in der Champions League.

SGE

Eintracht Frankfurt: Ex-Mitglied der „Büffelherde“ mit Paukenschlag in Champions League

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Ein Mitglied der damaligen „Büffelherde“ von Eintracht Frankfurt hat in der Champions League für Furore gesorgt.

Amsterdam - Der erste Spieltag der Champions League-Saison 2021/22 ist absolviert und hatte mehrere Überraschungen zu bieten. In die Kategorie „Sensation“ gehören zum Beispiel der Sieg der Young Boys Bern über Manchester United (2:1) und das Remis vom FC Brügge gegen Paris Saint-Germain (1:1). Der Mann des ersten Spieltags steht aber bei Ajax Amsterdam unter Vertrag und hat eine Vergangenheit bei Eintracht Frankfurt in der deutschen Fußball-Bundesliga.

Eintracht Frankfurt: Ex-SGE-Profi Haller sorgt für Furore

Sebastien Haller, der bei Eintracht Frankfurt Mitglied der sogenannten „Büffelherde“ war, musste mit Ajax Amsterdam zu Sporting Lissabon reisen. Die Niederländer waren im Duell mit dem portugiesischen Top-Klub nicht gerade favorisiert, das Ergebnis am Ende der Partie sprach aber Bände. Mit 5:1 gewann Amsterdam das einseitige Spiel und setzte ein Ausrufezeichen an die weitere Konkurrenz in der Gruppe.

Aus einem starken Team von Ajax Amsterdam ragte Sebastien Haller heraus, denn der ehemalige Angreifer von Eintracht Frankfurt schoss vier Treffer gegen Sporting und seine Mannschaft damit quasi im Alleingang zum Kantersieg. Der 27-Jährige eröffnete den Torreigen bereits in der zweiten Minute und legte in der neunten Minute den zweiten Treffer nach. Nach dem Anschluss der Portugiesen erzielte Haller in der zweiten Hälfte zwei weitere Tore, die zusammen mit dem Treffer von Berghuis den Endstand herstellten.

Eintracht Frankfurt: Haller erfolgreich bei der SGE

Für Sebastien Haller war es der erste Einsatz überhaupt in der Champions League. Mit Eintracht Frankfurt nahm er an der Europa League teil und kam bis ins Halbfinale dieses Wettbewerbs. Erst gegen den FC Chelsea war Endstation im Elfmeterschießen. Nach seinem Wechsel von der SGE nach England blieb er bei West Ham United ohne Einsätze auf internationalem Parkett. Erst jetzt, mit Ajax Amsterdam, feiert er seine Premiere in der Königsklasse des europäischen Fußballs und hinterlässt direkt eine ordentliche Duftmarke.

Neben Sporting Lissabon sind Borussia Dortmund und Besiktas Istanbul die weiteren Konkurrenten von Ajax Amsterdam und Sebastien Haller. Mit der Leistung aus dem ersten Spiel dürften die Niederländer eine große Chance haben, die Gruppenphase zu überstehen und für noch ordentlich Furore in der Champions League zu sorgen in dieser Saison.

Unterdessen ist der Transfermarkt geschlossen, vertragslose Spieler können aber weiterhin verpflichtet werden. Schlägt Eintracht Frankfurt noch zu? Er stand bei Eintracht Frankfurt auf der Streichliste, verließ den Verein aber nicht und könnte nun eine neue Chance erhalten. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare