+
Marco Fabian: Über die USA nach Katar.

Marco Fabian

Ehemaliger Eintracht-Profi: Marco Fabian zieht es nach Katar

Marco Fabian, einst in Diensten von Eintracht Frankfurt, nimmt eine neue Herausforderung an.

  • Marco Fabian spielte einst für Eintracht Frankfurt
  • Vor einem Jahr wechselte er in die MLS
  • Jetzt zieht es Marco Fabian nach Katar

Frankfurt – Vor einem Jahr, im Februar 2019, wurde der Vertrag von Mittelfeldspieler Marco Fabian bei Eintracht Frankfurt aufgelöst. Der Mexikaner verließ die Hessen und wechselte in die US-amerikanische Major League Soccer (MLS). Dort schloss sich Fabian, Vereinsmitglied auf Lebenszeit bei Eintracht Frankfurt, dem Profiteam Philadelphia Union an. In Philadelphia traf er damals auf ein Eintracht-Urgestein: Oka Nikolov, jahrelang Torhüter von Eintracht Frankfurt und so etwas wie eine lebende Legende des Vereins, war bei Fabians neuem Club im Trainer-Team beschäftigt - und er ist es noch heute. 

Eintracht Frankfurt verabschiedet Marco Fabian: „Lebensfrohe Art“

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hatte dem Mittelfeldspieler seinerzeit alles Gute für die Zukunft gewünscht. „Marco hat in den vergangenen drei Jahren mit seiner lebensfrohen und offenen Art Spuren hinterlassen. Als lebenslanges Mitglied wird er dem Klub auf ewig verbunden bleiben“, sagte Bobic über Fabian. „Auch in den vergangenen Monaten, die sicher nicht leicht für ihn waren, hat er sich immer loyal gegenüber der Eintracht verhalten. Nicht nur deshalb wünschen wir ihm alles Gute für die Zukunft.“

Marco Fabian: Sieben Tore in der MLS

In 23 Ligaspielen gelangen Fabian in den USA sieben Tore für den Klub von der Ostküste. Philadelphia scheiterte in den MLS-Cup-Playoffs jedoch im Viertelfinale an Atlanta United. Daraufhin wurde der auslaufende Vertrag mit dem 43-fache Nationalspieler Mexikos nicht mehr verlängert.

Jetzt unterschreibt Marco Fabian beim katarischen Klub Al Sadd. Das Team von Trainer und Barcelona-Legende Xavi hat die Verpflichtung des 30-jährigen Mittelfeldmanns am Montagabend offiziell bestätigt. 

Herzliche Grüße an die Eintracht via Twitter

Auf Twitter freut sich der ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt auf seine neue Aufgabe: „Heute beginnt eine neue Herausforderung“, schreibt er im Kurznachrichtendienst.

Auch die guten Wünsch der Eintracht für seinen nächsten Karriereschritt ließ der Mexikaner nicht unkommentiert. Ebenfalls auf Twitter bedankt sich Fabian bei seinem ehemaligen Arbeitgeber: „Dankeschön, ich bin immer Adler“. 

Aktuell hat Eintracht Frankfurt noch immer mit Personalsorgen zu kämpfen. Ob Stürmer Bas Dost für das Spiel gegen den FC Augsburg wieder fit sein wird, steht noch nicht fest. Die Fans sind nach dem Pokalsieg gegen Leipzig in ihrer Meinung gespalten. „Diese Mannschaft treibt mich in den Wahnsinn“. 

(skr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare