SGE

Eintracht Frankfurt: Fans können Jovic-Abgang verschmerzen - bei einer Summe ab 60 Millionen Euro

Luka Jovic steht angeblich vor einem Wechsel zum FC Barcelona. Was sagen die Eintracht-Fans dazu? Wir haben uns umgeschaut und Stimmen gesammelt.

Frankfurt - Steht der junge Stürmerstar vor einem Abgang bei der Eintracht? Der Serbe ist mit aktuell 14 Toren der treffsicherste Adler und ein teil der sogenannten "Büffelherde" im Sturm der Eintracht. Wie sehen die Eintracht-Fans einen Abgang des Angreifers? Wir habe einige Stimmen aus dem offiziellen Forum der Eintracht gesammelt.

Zum Thema: Transfer-Hammer: Real Madrid steigt in den Poker um Eintracht-Star Luka Jovic ein

"Mal ganz ehrlich sollten wirklich Barca und Real an Jovic dran sein, dann wäre das eine Geschichte wie bei Trapp. Das Ding muss der Spieler einfach annehmen. Das ist halt der Nachteil des Erfolges, würde mich aber auch extrem stolz machen, sollte es so kommen und die Ablösesumme stimmen," sagt  Hyundaii30. Der Meinung schließt sich Jojo1994 an: "Naja, das klingt ja schon ziemlich konkret. Sollte es wirklich so sein, so wird er eh nicht mehr zu halten sein. Man muss aber damit rechnen das mindestens einer da vorne geht. Das ist meiner Meinung nach ganz klar. Und wenn Barca anklopft sagt man nicht einfach "nein", siehe Prince."

Wie lange jubelt Jovic noch in Frankfurt?

Eintracht Frankfurt: Jovic soll eine hohe Ablöse einbringen

Bena kann Jovic ebenfalls verstehen, dass er nach Barcelona will. Eine dicke Summe  sollte er aber schon einbringen: "Wenn das alles stimmen sollte dann kann man Jovic natürlich nur gratulieren. Und klar ist es verständlich  das er zu Barca oder Real nicht nein sagen würde. Denke jeder Profi würde einmal gerne im Leben das Trikot von denen tragen. Ob der Schritt vielleicht noch zu früh ist für ihn weiß ich nicht. Aber klar ist auch das er das Zeug dazu hat. Am liebsten wäre mir natürlich wenn er bleiben würde. Oder Barca kauft ihn für 50 oder 60 Millionen  und leiht ihn uns noch ein Jahr. Aber denke mal das wird nicht so kommen." Xtreme nimmt als Beispiel Barcelonas Dembele, der aus Dortmund losgeeist wurde: Zugegeben, ich kenne die Rahmenbedingungen nicht, aber wenn Dortmund 120 Mio. für Dembele kassiert, dann wäre alles unter 60 Mio. für Jovic ein sehr sehr schlechter Witz. Ich vertraue der sportlichen Leitung im Prinzip beinahe grenzenlos, aber gerade wenn es um Ablösen im Verkauf geht wird mir bei der Eintracht immer ganz schlecht."

Auch interessant: Eintracht Frankfurt: Die Einzelkritik zur Abwehrschlacht in Leipzig

Für luckyfan wäre ein Verbleib von Haller und Rebic sehr wichtig, wenn Jovic gehen sollte: "Ich hoffe nur, sollte Jovic tatsächlich wechseln, dass man die anderen Beiden da vorne halten kann. Denn sollte noch Haller oder Rebic gehen, weiß ich nicht, ob man das so schnell auffangen könnte. Der/Die Neue/n bräuchte/n ja auch erstmal Eingewöhnungszeit. Was die Ablöse von Jovic angeht hoffe ich einfach, dass sie nicht unter 60 Mio. liegen wird. Klar, wären auch 40 - 50 Mio. für uns schon ein Haufen Holz. Dennoch finde ich, wenn man sich die Preise auf dem Markt ansieht, wäre alles unter 60 Mio. zu wenig."

Eintracht Frankfurt: Fans sind realistisch bei Verbleib von Jovic

SGERafael ist realistisch und geht sowieso vom Ende der "Büffelherde" aus: "So ist nun mal das Geschäft. Spieler kommen und gehen. Das Business-Modell  der Eintracht scheint nun zu funktionieren. Spieler "günstig" holen und für das Mehrfache wieder verkaufen - und anschließend geht das Spiel von vorne los. Ich bin mittlerweile schmerzfrei, wenn Spieler während der Erfolgsphase Phrasen  zum Verbleib raushauen oder das Wappen knutschen. Mit Jovic, Rebic und Haller haben wir eine bärenstarke Truppe, die so in der Form nächstes Jahr nicht mehr spielen wird - davon gehe ich zumindest stark aus."

Froh, dass es Barcelona wird und nicht ein Bundesliga-Konkurrent, ist EintrachtOssi: "Barca wäre gut und für Jovic freut es mich. Bayern oder BVB wäre richtig Mist. Und wenn wir 60 Mio bekommen, und Haller auch nicht für 30 Mio geht und Rebic auch noch für 30 Mio. Egal. Wir werden so viel Geld haben das wir selbst bei Vereinen wie Werder Bremen die besten wegkaufen können. In der Kombination mit der offensiven Spielphilosophie, Trainer Hütter, Bobic und Hübner, Ben Manga und Europapokal (ich geh davon aus das wir Platz 6 mindestens erreichen) kann das nur gut werden. Mit dem Geld könnte man endlich im Mittelfeld mal richtig spielerische Qualität holen und vorne für guten Ersatz sorgen. Eine Situation die ich so noch nie bei der Eintracht gesehen habe."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare