Faride Alidou vom HSV
+
Faride Alidou vom HSV in Aktion gegen Hansa Rostock.

SGE-Transfers

Eintracht Frankfurt vor Transfercoup: Offensiv-Talent im Anflug

  • Chistian Weihrauch
    VonChistian Weihrauch
    schließen
  • Sascha Mehr
    Sascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt steht kurz vor einer Transfer-Überraschung: Faride Alidou soll sich schon im Winter der SGE anschließen.

Update vom Mittwoch, 22.12.2021, 9.36 Uhr: Eintracht Frankfurt steht kurz vor dem ersten namhaften Wintertransfer. Die halbe Bundesliga soll Interesse an Faride Alidou vom Hamburger Sportverein gehabt haben, die SGE bekommt jetzt wohl den Zuschlag.

Nach Informationen des Online-Portals Fussballtransfers.com geht der Transfer nicht wie ursprünglich geplant am Saisonende über die Bühne, sondern bereits in der Wintertransferperiode. Der HSV streicht so noch einmal Ablöse für Faride Alidou ein, der den Verein sonst zum Saisonende ablösefrei verlassen hätte. Eintracht Frankfurt sichert sich damit vorzeitig Verstärkung für die Offensive.

Eintracht Frankfurt will Faride Alidou schon im Winter verpflichten

Der 20-jährige Alidou erzielte in dieser Saison zwei Treffer für den HSV und bereitete vier Tore vor. Er kam überwiegend auf dem linken Flügel zum Einsatz, kann aber auch rechts und im Zentrum eingesetzt werden. Das Portal Transfermarkt.de taxiert seinen aktuellen Marktwert auf 1,5 Millionen Euro.

Erstmeldung vom Montag, 13.12.2021: Frankfurt – Eintracht Frankfurt hat sich in den vergangenen Wochen eindrucksvoll aus der Krise geschossen und liegt in der Bundesliga aktuell auf Position neun - mit lediglich zwei Zählern Rückstand auf das internationale Geschäft. Außerdem gelang der Mannschaft von Trainer Oliver Glasner der ungefährdete Gruppensieg in der Europa League und die damit verbundene Qualifikation für das Achtelfinale des Wettbewerbs. Die SGE ist zurück auf der Erfolgswelle, doch die Verantwortlichen des Klubs haben nicht nur die Gegenwart, sondern auch die Zukunft im Blick.

Der Kader von Eintracht Frankfurt ist stark genug, um eine gute Rolle in der Bundesliga zu spielen. Ziel sollte sein, sich erneut für das internationale Geschäft zu qualifizieren. Doch die Mannschaft benötigt auf der ein oder anderen Position Verstärkung. Vor allem im Sturmzentrum klafft ein Loch, nachdem Andre Silva den Klub im Sommer Richtung Leipzig verlassen hatte. Sam Lammers, der auf Leihbasis von Atalanta Bergamo an den Main wechselte, konnte den Portugiesen in keinster Weise ersetzen.

Eintracht Frankfurt: Großes Talent im Anflug

In den vergangenen Jahren zeichnete sich Eintracht Frankfurt dadurch aus, kluge Entscheidungen bei Transfers zu treffen. Immer wieder wurden junge Spieler günstig eingekauft und verbessert. Beispiele sind Luka Jovic, Sebastien Haller, Ante Rebic, Evan Ndicka und einige andere. Viele Akteure schafften am Main den Durchbruch und steigerten ihren Marktwert enorm. Deshalb liegt auch in der Zukunft der Fokus auf jungen, entwicklungsfähigen Talenten, die bei der SGE weiterentwickelt werden sollen.

Markus Krösche, Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt.

Ein echtes Juwel scheint Eintracht Frankfurt momentan an der Angel zu haben. Faride Alidou vom Hamburger SV gilt als möglicher Neuzugang bei der SGE, wie die Bild-Zeitung berichtet. Der 20-Jährige deutsche U20-Nationalspieler, mit Wurzeln aus Togo, ist einer der Senkrechtstarter in der 2. Bundesliga und hat das Interesse zahlreicher Vereine auf sich gelenkt. Ganze acht Bundesligisten sollen um den Offensivspieler buhlen, darunter auch Eintracht Frankfurt.

Eintracht Frankfurt: Faride Alidou ablösefrei zu haben

Der Vertrag Faride Alidou läuft nach der Saison aus und der 20-Jährige wäre ablösefrei zu haben. In der Vergangenheit zeigten sich die Verantwortlichen vom Hamburger SV stets optimistisch, den Kontrakt verlängern zu können, doch dieses Szenario scheint nach den gezeigten Leistungen unrealistisch. Der HSV kann mit den Beträgen, die er anderswo an Gehalt angeboten bekommt, einfach nicht mithalten.

Sollte Eintracht Frankfurt wirklich das Rennen um die Verpflichtung Faride Alidou machen, könnte der HSV davon profitieren. Denkbar ist nämlich ein ähnliches Modell wie bei Igor Matanovic vom FC St. Pauli. Der Mittelstürmer wurde von der SGE verpflichtet und direkt ausgeliehen ans Millerntor, wo er noch bis Sommer 2023 Erfahrung und Spielpraxis sammeln soll. Alidou könnte also weiterhin für den HSV auflaufen, bis Eintracht Frankfurt ihn an den Main beordert.

Unterdessen könnte Eintracht Frankfurt einen Offensivspieler im Winter verlieren. Sein Co-Nationaltrainer trifft eine eindeutige Aussage zu einem möglichen Transfer. Die SGE wird den Kader im Sommer erneut verändern. Ein Abgang ist jetzt schon bekannt geworden, denn ein Spieler erhält keinen neuen Vertrag. (smr/chw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare