Könnte Eintracht Frankfurt noch verlassen: Frederik Rönnow (r.).
+
Könnte Eintracht Frankfurt noch verlassen: Frederik Rönnow (r.).

Medienbericht

Torhüter-Tausch bei Eintracht Frankfurt und Schalke? Jetzt hängt alles am neuen S04-Trainer

  • Nico Scheck
    vonNico Scheck
    schließen

Es wäre eine faustdicke Überraschung: Offenbar sollen Eintracht Frankfurt und der FC Schalke 04 die Torhüter tauschen. Jetzt hängt alles am neuen Schalke-Trainer.

  • Das Transferfenster hat noch bis zum 5. Oktober geöffnet
  • Eintracht Frankfurt und der FC Schalke 04 könnten bis dahin noch die Torhüter tauschen
  • Das letzte Wort hat wohl der neue Schalke-Trainer

Frankfurt - Das sommerliche Transferfenster hat noch knapp eine Woche geöffnet. Bis zum 5. Oktober müssen alle Deals über die Bühne gegangen sein. Weitere Transfers müssen dann mindestens bis Januar warten. Ein Wechsel, der noch in dieser Transferperiode stattfinden könnte, ist ein Torhüter-Tausch zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Schalke 04. Denn wie „Bild“ und „SportBild“ berichten, soll Frederik Rönnow, derzeit Nummer zwei bei der SGE, Eintracht Frankfurt gen Schalke verlassen. Im Gegenzug ist der Wechsel von Markus Schubert geplant. Auch er fristet ein Reservisten-Dasein bei den Knappen.

Tauschen Eintracht Frankfurt und der FC Schalke 04 Rönnow und Schubert?

Klar ist, dass sowohl Rönnow als auch Schubert mit ihrer Rolle als Nummer zwei bei Eintracht Frankfurt und dem FC Schalke 04 nicht zufrieden sind. Zuletzt hatte Eintracht-Trainer Adi Hütter über Rönnow erklärt: „Klar ist, dass er sich super gesteigert hat, seit er gekommen ist und eine klare Nummer eins sein kann. Man muss Verständnis dafür zeigen, dass Fredi versucht, irgendwo zu spielen. Wenn irgendetwas passt, müssen wir schauen, dass wir eine Lösung für alle finden. Könnte sein, dass da noch Bewegung reinkommt.“

Mit einem Wechsel nach Gelsenkirchen dürfte sich die Chance für Rönnow auf einen Stammplatz zwischen den Pfosten deutlich erhöhen. Bei der SGE ist an Kevin Trapp kein Vorbeikommen. Hinzu kommt, dass auch die Knappen mit Ralf Fährmann nicht sonderlich zufrieden sein dürften. Elf Gegentore nach zwei Spieltagen in der neuen Bundesliga-Saison sprechen Bände.

Torhüter-Tausch von Rönnow und Schubert zwischen Eintracht Frankfurt und Schalke: Der neue Trainer entscheidet

Knackpunkt wird nun wohl der neue Trainer beim FC Schalke 04 sein. Die Knappen hatten David Wagner am Sonntag nach der 1:3-Schlappe beim SV Werder Bremen als Trainer entlassen. Er war es, der sich in der Vorbereitung pro Fährmann als Nummer eins entschieden hatte. Ein neuer Trainer könnte jetzt jedoch einen neuen Zweikampf im S04-Tor ausrufen. So berichtet auch „Bild“, dass ein Tausch noch nicht fix ist.

Neben Schubert könnte sich Eintracht Frankfurt auch mit Maximilian Philipp von Dinamo Moskau verstärken. Der Ex-BVB-Star soll sowohl dem VfB Stuttgart als auch der SGE angeboten worden sein. Ein Transfer von Marco Richter vom FC Augsburg gen Eintracht Frankfurt scheint hingegen vom Tisch zu sein. Die Ablöseforderungen des FCA sind zu hoch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare