Filip Kostic von Eintracht Frankfurt
+
Filip Kostic beim Auswärtsspiel der Eintracht in Fürth.

Eintracht Frankfurt

Top-Klub lässt nicht locker bei Filip Kostic - Abschied im Sommer?

Inter Mailand lässt bei Filip Kostic offenbar nicht locker. Der italienische Meister will den Linksaußen der Eintracht verpflichten. Kommt es zum Abschied im Sommer?

Frankfurt – Eintracht Frankfurt hat schwere Wochen hinter sich. Zwar lief es in der Europa League gut und die SGE konnte vorzeitig das Ticket für die K.o.-Phase lösen, doch in der Bundesliga wollte nur wenig klappen. Vor der Länderspielpause gelang der Eintracht zwar in letzter Sekunde noch ein Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth, doch die Leistungen der Mannschaft zeigten noch einige Defizite auf. Die Eintracht steht aktuell mit zwölf Punkten auf Platz 14 der Tabelle – eigentlich zu wenig für die Qualität des Kaders.

Die Rufe nach einer Veränderung im Winter werden deshalb lauter. Zahlreiche Gerüchte geistern schon seit Wochen durch den Raum, Sportvorstand Markus Krösche hält sich aber zu möglichen Verpflichtungen im Winter noch bedeckt. Spätestens im Sommer wird sich die Mannschaft von Eintracht Frankfurt aber sicher wieder verändern.

Eintracht Frankfurt: Verlässt Filip Kostic die SGE im Sommer?

Um Filip Kostic rankten sich bereits im vergangenen Sommer zahlreiche Gerüchte, am Ende der Transferperiode sah es so aus, als würde er Eintracht Frankfurt noch in Richtung Lazio Rom verlassen. Doch der Deal platzte, angeblich aufgrund einer falschen Mailadresse und viel zu niedrigen Ablösesummen. Kostic blieb, konnte in dieser Saison bisher aber auch noch nicht so richtig aufdrehen.

Inter Mailand ist offenbar weiterhin an Filip Kostic von Eintracht Frankfurt interessiert.

Im kommenden Sommer könnte der 29 Jahre alte Linksaußen aber nun endgültig einen Wechsel anvisieren, allerdings zu Inter Mailand. Denn wie die Sportzeitschrift Tuttosport berichtet, ist Kostic von Eintracht Frankfurt ein Wunschkandidat der Nerazzurri ist. Ex-Bayern-Profi Ivan Perisic soll nämlich laut mehrerer Medienberichte einen Weggang von Inter angekündigt haben. In diesem Fall hätte der Serie-A-Klub auf der linken Seite eine Lücke, die Kostic füllen könnte. Zwar sei der Serbe nicht mehr zwingend die Wunschlösung der Verantwortlichen in Mailand, allerdings könnte der Serbe, der bei der SGE nur noch bis 2023 unter Vertrag steht, eine der günstigeren Optionen werden.

Eintracht Frankfurt: Filip Kostic ist nicht der einzige Spieler auf dem Wunschzettel von Inter Mailand

Doch Filip Kostic von Eintracht Frankfurt ist nicht die einzige Option bei Inter Mailand. Denn offenbar haben die Klub-Bosse auch ein Auge auf Nationalspieler Robin Gosens und Ramy Bensebaini von Borussia Mönchengladbach als Perisic-Nachfolger geworfen. Der Vertrag von Gosens läuft auch nur noch bis 2023, seine Ablösesumme dürfte aber deutlich über der von Kostic liegen. Trotzdem sollen die Nerazzurri ihr Interesse bekundet haben.

Ramy Bensebaini ist - ähnlich wie Robin Gosens – deutlich defensiver ausgerichtet als Filip Kostic von Eintracht Frankfurt, kann sogar in der Innenverteidigung spielen. Trotzdem scheinen die Inter-Bosse auch von dieser Option angetan zu sein, auch, weil Bensebaini so variabel einsetzbar ist. Auf wen die Wahl letztlich fallen wird, ist noch völlig unklar. Fest steht laut Tuttosport nur: „Die Jagd nach einem Perisic-Erben ist eröffnet.“ (msb)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare