Kevin Trapp, Eintracht Frankfurt
+
Kevin Trapp, Torhüter von Eintracht Frankfurt. (Archivfoto)

SGE

Gehälter bei Eintracht-Frankfurt – So viel verdienen Trapp, Bobic und Co.

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Die Gehälter bei Eintracht Frankfurt unterscheiden sich sehr. Ein Gehaltsüberblick vom Top-Verdiener über den Präsidenten bis zum Jugendtrainer.

  • Bei Bundesligist Eintracht Frankfurt ist Kevin Trapp der Top-Verdiener.
  • Die SGE zahlt Gehalt an rund 300 Mitarbeitende, angefangen beim 450-Euro-Job.
  • Auch Dienstautos von BMW zählen für einige Angestellte zu den Vorzügen.

Frankfurt – Die Spieler in der Bundesliga verdienen ein üppiges Gehalt – nicht nur bei Eintracht Frankfurt. In jedem Verein gibt es aber zahlreiche weitere Angestellte, die längst nicht solche immensen Summen wie die Profis auf ihrem Gehaltszettel stehen haben. Wir geben einen Überblick über die Einkommen der einzelnen Mitarbeitenden bei Eintracht Frankfurt.

Eintracht Frankfurt: Gehaltsliste – Kevin Trapp ist Top-Verdiener

An der Spitze des Vereins steht Peter Fischer. Er ist seit 2000 Präsident von Eintracht Frankfurt und neben Aufsichtsratschef Philipp Holzer der entscheidende Mann bei der SGE. Zu Beginn seiner Zeit war das Amt noch ehrenamtlich. Eintracht Frankfurt hat seine Mitgliederzahl in den letzten 20 Jahren vervielfacht und der Job des Präsidenten ist mittlerweile längst kein Ehrenamt mehr. Peter Fischer kassiert 4.500 Euro als Mitglied des Aufsichtsrats plus 8.000 Euro als Präsident – im Monat, wie „Bild“ berichtet. Das ist natürlich Welten entfernt von den Gehältern der Profi-Fußballer. Top-Verdiener bei Eintracht Frankfurt ist übrigens Kevin Trapp, der fünf Millionen Euro jährlich bekommt. Nach dem coronabedingten Gehaltsverzicht der Bundesliga-Mannschaft ist es derzeit aber weniger.

Der Mann im Verein, mit dem der Aufschwung bei Eintracht Frankfurt kam, ist Sportvorstand Fredi Bobic. Der ehemalige Bundesligaspieler kassiert pro Jahr zwei Millionen Euro. Vorstandskollege Axel Hellmann erhält 750.000 Euro, bei Finanz-Vorstand Oliver Frankenbach sind es laut „Bild“ noch 500.000 Euro im Jahr. Insgesamt zahlt Eintracht Frankfurt also etwa 4,2 Millionen Euro jährlich an seinen Vorstand. Boni, die es in den vergangenen Jahren gab, sind in der Corona-Krise natürlich kein Thema bei der SGE.

Eintracht Frankfurt zahlt Gehalt für circa 300 Mitarbeitende

Bei Eintracht Frankfurt gibt es aber nicht nur die Profi-Fußballer und Vorstandsmitglieder, die der Öffentlichkeit bekannt sind, sondern viele weitere Angestellte. Der Verein zahlt an etwa 300 Mitarbeitende ein Gehalt, angefangen bei den 450-Euro-Jobs im Ticketing und Merchandising. Außerdem stellte Partner BMW bis Dezember 2020 über 100 Angestellten der SGE ein Fahrzeug zu günstigen Konditionen zur Verfügung, so „Bild“. Im Dezember vergangenen Jahres stiegen die Bosse dann auf Auto-Partner Hyundai um.

Name und TätigkeitGehalt
Kevin Trapp, Bundesligaspieler5 Millionen Euro /Jahr
Fredi Bobic, Sport-Vorstand2 Millionen Euro/Jahr
Axel Hellmann, Marketing-Vorstand750.000 Euro/Jahr
Oliver Frankenbach, Finanz-Vorstand500.000 Euro/Jahr
Peter Fischer, Präsident + Mitglied des Aufsichtsrats12.500 Euro/Monat
Marco Russ, Video-Analyst90.000 Euro/Jahr
Stephane Gödde, Dolmetscher und Deutschlehrer5.000 Euro/Monat
Lukas Fahrnberger, Yannick Brugger oder Jabez Makanda, erster Profivertrag bei Eintracht Frankfurt3.500 Euro/Monat
Thomas Broich & Jerome Polenz, U16-Trainer2.500 Euro/Monat + Dienstwagen
Manfred Binz, Patrick Falk, Trainer der Fußballschule500 Euro/Woche
Jugendspieler bei Eintracht FrankfurtFördervertrag über 250 Euro/Monat

Gehälter bei Eintracht Frankfurt – Jugendspieler bekommen Fördervertrag

Im Nachwuchsleistungszentrum arbeiten die Trainer hauptberuflich für den Verein. Die neuen Coaches der U16, Thomas Broich und Jerome Polenz, bekommen zum Beispiel etwa 2.500 Euro im Monat, plus einen Dienstwagen. Ihre Schützlinge kassieren da deutlich weniger. Bei den sogenannten „Förderverträgen“, die ab der U16 in Deutschland erlaubt sind, verdient ein Jugendspieler 250 Euro monatlich.

Lediglich für ausländische Talente, die weit weg von der Heimat sind, gibt es 1000 Euro pro Monat. Talente, die ihren ersten Profivertrag unterschreiben, werden mit 3.500 Euro monatlich entlohnt. Das betrifft in dieser Saison Lukas Fahrnberger, Yannick Brugger oder Jabez Makanda bei Eintracht Frankfurt, die aber alle noch ohne Einsatz in der Bundesliga sind.

Gehalt für Video-Analyst bei Eintracht Frankfurt deutlich geschrumpft

Der ehemalige Profi von Eintracht Frankfurt, Marco Russ, ist seit dieser Saison als Video-Analyst beim Verein angestellt. Sein Gehalt als Spieler im letzten Vertragsjahr (900.000 Euro) ist geschrumpft auf nun 90.000 Euro jährlich. Andere ehemalige Profis arbeiten in der Fußballschule der SGE, wie etwa Manfred Binz und Patrick Falk. Diese bekommen 500 Euro für eine Woche Betreuung der Kids plus Mehrwertsteuer, wie „Bild“ berichtet.

Unterdessen laufen die Planungen für die kommende Saison. Eintracht Frankfurt hat einen belgischen Nationalspieler als Neuzugang im Visier.  Eintracht Frankfurt spielt Remis gegen den VfB Stuttgart. Die Fans der SGE sind enttäuscht über die Partie gegen die Schwaben. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare