Andre Silva von Eintracht Frankfurt.
+
Andre Silva von Eintracht Frankfurt.

Eintracht Frankfurt

Trotz Vertragsverlängerung bis 2023: Rätsel um möglichen Abgang von André Silva

Eintracht Frankfurt hat den Vertrag mit Andre Silva bis 2023 verlängert. Nun kommen Details zum Vorschein, und ein Verbleib scheint offen.

  • Eintracht Frankfurt verlängerte den Vertrag von Andre Silva im September bis 2023.
  • Die SGE musste nur eine Mini-Ablöse an den AC Mailand zahlen.
  • Berater Silvas bei Weiterverkauf an den Einnahmen beteiligt.

Frankfurt - Für Eintracht Frankfurt steht die nächste schwere Aufgabe in der Bundesliga an. Mit Borussia Dortmund kommt ein Top-Team der Liga nach Hessen und wird versuchen, die Punkte vom Main zu entführen. Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter zeigte aber im Heimspiel gegen RB Leipzig zuletzt, dass sie gegen die stärksten Teams der Liga mithalten kann. Um die Partie gegen den BVB siegreich gestalten zu können, benötigt Eintracht Frankfurt neben einer stabilen Defensive natürlich Tore. Dafür sorgen soll Angreifer Andre Silva, der sich in der bisherigen Saison in Bestform zeigt und auch zuletzt bei Union Berlin einen Doppelpack erzielte.

Eintracht Frankfurt: Andre Silva mit Torinstinkt

Andre Silva, der vom AC Mailand für zwei Jahre ausgeliehen wurde, hatte leichte Anlaufschwierigkeiten bei Eintracht Frankfurt und war in seinem ersten halben Jahr am Main außer Form. Die Stimmen der Kritiker an dem Transfer wurden lauter, doch in der Vorbereitung auf die Rückrunde der Saison 2019/20 startete der Portugiese durch. Er war nicht wiederzuerkennen, zeigte Spielfreude, arbeitete auch defensiv mit und fand endlich seinen Torinstinkt wieder. Im September passierte dann das, was sich die Fans von Eintracht Frankfurt schon länger wünschten: Die feste Verpflichtung von Silva und gleichzeitig eine Vertragsverlängerung bis 2023.

Fredi Bobic, Sportvorstand von Eintracht Frankfurt, zeigte sich sehr zufrieden: „Wir haben in den vergangenen Monaten gesehen, welche Leistungsfähigkeit in André Silva steckt. Er war nicht umsonst nach dem Restart der zweitbeste Stürmer in der Bundesliga. Er ist ein junger und flexibler Angreifer, der mit seinen 24 Jahren noch Entwicklungspotential besitzt. Wir sind überzeugt, dass wir ihn hier in Frankfurt auf ein noch höheres Niveau bringen können und freuen uns, dass wir einen starken Stürmer bis zum Sommer 2023 an uns gebunden haben.“

Besonders freuen dürfte Eintracht Frankfurt, dass Andre Silva zum Spottpreis verpflichtet wurde. Der Angreifer kostete die SGE nur schlappe 500.000 Euro, wie „Bild“ berichtet. Eintracht Frankfurt überwies drei Mio. Euro nach Italien, nahm aber im Gegenzug fünf Mio. Euro für Ante Rebic ein. Da dessen vorheriger Klub AC Florenz die Hälfte der Transferrechte besaß, musste Eintracht Frankfurt 2,5 Mio. Euro an den Klub aus der Toskana abgeben. Bleibt am Ende also eine Ablöse von 0,5 Mio. Euro für Silva.

Eintracht Frankfurt: Verbleib von Andre Silva offen

Trotz der Verlängerung des Vertrags ist ein Verbleib von Andre Silva bei Eintracht Frankfurt aber keinesfalls gesichert. Den Top-Klubs in Europa sind die starken Leistungen und vielen Tore natürlich nicht verborgen geblieben und so sollen zahlreiche dieser Vereine Interesse am Portugiesen signalisiert haben, wie „Bild“ berichtet. Sollten wirklich Angebote aus England, Italien und Spanien bei Eintracht Frankfurt eintreffen, könnten diese in Regionen um 30 Mio. Euro liegen. Der sportliche Wert von Andre Silva ist für die SGE enorm, aber bei solch einem Betrag dürften die Verantwortlichen ins Grübeln kommen - erst recht in der derzeitigen Corona-Krise, in der alle Profi-Vereine enorme finanzielle Einbußen hinnehmen mussten.

Scheinbar würde aber gar nicht die gesamte Ablösesumme beim Verein bleiben. „Bild“ schreibt, dass Eintracht Frankfurt 25 Prozent der Einnahmen aus einem Verkauf von Andre Silva an dessen Berater weiterreichen muss. Bei solch einem Anteil wäre ein Wechsel seines Schützlings ein warmer Geldregen. Nicht auszuschließen, dass der Berater deshalb versuchen wird, einen Transfer voranzutreiben.

Unterdessen steht die nächste Transferphase an und bei Eintracht Frankfurt gibt es ein neues Gerücht über den Abgang eines Profis nach England. Die Gehälter bei Eintracht Frankfurt sind sehr unterschiedlich. Ein Gehaltsüberblick vom Top-Verdiener über den Präsidenten bis zum Stadion-Ordner. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare