1. Startseite
  2. Eintracht

Hochspannung bei Europa League-Auslosung: Eintracht Frankfurt droht Top-Klub im Achtelfinale

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Eintracht Frankfurt steht im Achtelfinale der Europa League.
Eintracht Frankfurt steht im Achtelfinale der Europa League. © PanoramiC/Imago Images

Die Auslosung für das Europa League-Achtelfinale steht an. Eintracht Frankfurt hat die Chance auf einen namhaften Gegner.

Frankfurt – Eintracht Frankfurt befindet sich derzeit in einer Krise. In der Bundesliga gelang der Mannschaft von Trainer Oliver Glasner in der Rückrunde nur ein Sieg aus sechs Spielen. Vier Partien gingen verloren, zuletzt setzte es beim 1. FC Köln ein 0:1 nach einer ganz schwachen Vorstellung. Die SGE muss schnellstens wieder Punkte sammeln, damit es mit der Qualifikation für die Europa League in der kommenden Saison klappt.

In der laufenden Spielzeit ist Eintracht Frankfurt in der Europa League noch dabei. Die Gruppenphase beendete die SGE auf Position eins, die die direkte Qualifikation fürs Achtelfinale bedeutete. Hinter Eintracht Frankfurt ergatterte der griechische Top-Klub Olympiakos Piräus Platz zwei in der Gruppe, Fenerbahce Istanbul qualifizierte sich mit Platz drei noch für die Zwischenrunde der Conference League und der Royal Antwerpen schied als Letzter aus.

Eintracht Frankfurt steht im Achtelfinale der Europa League

Eintracht Frankfurt kann sich von der Couch aus die Partien in der Zwischenrunde anschauen. Die Sieger der acht Partien treffen dann auf die acht Gruppensieger aus der Europa League. Nicht möglich ist es, dass zwei Mannschaften aus dem gleichen Verband gegeneinander spielen. Die SGE kann also nicht auf Borussia Dortmund und RB Leipzig treffen - falls die beiden sich denn durchsetzen. Ein Duell mit Bayer Leverkusen wäre eh nicht möglich, weil die „Werkself“ als Gruppensieger ebenfalls gesetzt ist - genau wie Eintracht Frankfurt.

Die Hinspiele der Zwischenrunde in der Europa League sind bereits absolviert und hatten einige Überraschungen parat. So ist die Ausgangslage vor den Rückspielen:

FC BarcelonaSSC Neapel1:1
Borussia DortmundGlasgow Rangers2:4
RB LeipzigReal Sociedad2:2
FC PortoLazio Rom2:1
FC SevillaDinamo Zagreb3:1
Atalanta BergamoOlympiakos Piräus2:1
Sheriff TiraspolSporting Braga2:0
Zenit St. PetersburgReal Betis Sevilla2:3

Eintracht Frankfurt: Prominente Gegner im Lostopf

Eintracht Frankfurt trifft auf einen der Sieger dieser acht Duelle. Prominenteste Gegner wären sicherlich der FC Barcelona, der SSC Neapel, Lazio Rom, der FC Porto, FC Sevilla oder Atalanta Bergamo - alles Klubs, die regelmäßig in der Champions League zu finden sind. Neben den namhaften Vereinen haben es auch ein paar Außenseiter in die Zwischenrunde der Europa League geschafft. Darunter fallen Sheriff Tiraspol aus Moldawien, Sporting Braga aus Portugal und Dinamo Zagreb aus Kroatien.

Neu ist seit der Saison 2021/22, dass die Auswärtstorregel nicht mehr zählt. Sollte es nach Hin- und Rückspiel also Remis stehen, geht es weiter mit 2x15 Minuten Verlängerung und, wenn nötig, anschließendem Elfmeterschießen. In der Vergangenheit setzte sich bei Gleichstand die Mannschaft durch, die mehr Auswärtstore erzielte - das ist nun aber Geschichte.

Die Auslosung des Achtelfinales der Europa League findet am Freitag, den 25. Februar, um 12 Uhr in Nyon (Schweiz) statt. Ausgetragen werden die Spiele dann am 10. und 17. März. Eintracht Frankfurt genießt als Gruppensieger in der Europa League Heimrecht im Rückspiel.

Unterdessen ist Trainer Oliver Glasner nach der bitteren Niederlage von Eintracht Frankfurt gegen den 1. FC Köln über die Leistung seiner Mannschaft mächtig sauer. Außerdem hat Eintracht Frankfurt die Verpflichtung eines Juwels vom FC Bayern München bestätigt. Der Spieler kommt ablösefrei an den Main. (smr)

Auch interessant

Kommentare