+
Thomas Broich (vorne) wird neuer Trainer beim Nachwuchs von Eintracht Frankfurt.

SGE

Eintracht verpflichtet prominentes Trainer-Duo für den Nachwuchs

  • schließen

Eintracht Frankfurt hat ein neues Trainer-Duo für den Nachwuchs geholt. Die beiden neuen Coaches spielten selbst aktiv in der Bundesliga.

  • Eintracht Frankfurt holt Trainer-Duo
  • Jerome Polenz und Thomas Broich mit Profierfahrung
  • Duo übernimmt U15 der SGE

Frankfurt - Eintracht Frankfurt ist ein richtiger Coup gelungen mit der Verpflichtung eines neuen Trainer-Duos für den Nachwuchs. Ab der Saison 2020/2021 werden die ehemaligen Profis Thomas Broich und Jerome Polenz die U15 der SGE übernehmen. 

Andreas Möller, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums von Eintracht Frankfurt, freut sich über die Verpflichtung des Duos: „Thomas Broich und Jerome Polenz sind ein junges und dynamisches Trainerteam und passen sehr gut in unsere neue Ausbildungsphilosophie. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und bin mir sicher, dass unsere Talente davon profitieren werden.“ 

Sportvorstand Fredi Bobic schließt sich dem an: „Jerome und Thomas arbeiten bereits seit einigen Monaten in unserem Team Spielkonzeption. Wer sich mit beiden unterhält, der spürt ihre Leidenschaft für Fußball und ihr fachliches Know-how. Das ist genau das, was unseren Jungs in der U15 gut tun wird. Und für beide ist diese Station ein hervorragender Einstieg in die Arbeit als Trainer. Es ist schön, dass zwei namhafte Ex-Profis bei uns künftig diese verantwortungsvolle Position bekleiden“, sagt er auf der Homepage von Eintracht Frankfurt.

Eintracht Frankfurt: Bewegte Laufbahn von Broich

Thomas Broich wurde in München geboren und kam in die Jugend der SpVgg Unterhaching. Nach der A-Jugend lief er für die Reservemannschaft der Unterhachinger und stieg dort in die Bayernliga auf. Bei den Profis gab ihm der damalige Trainer Lorenz-Günther Köstner keine Chance sich zu beweisen, also suchte Broich seine Chance bei Wacker Burghausen in der Regionalliga. 

Nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga und überzeugenden Leistungen verpflichtete Borussia Mönchengladbach den Mittelfeldspieler 2004. Nach zwei durchwachsenen Spielzeiten im Trikot der „Fohlen“ wagte er den Wechsel zum Erzrivalen 1. FC Köln, in die 2. Bundesliga. Dort gelang ihm in der Saison 2008/09 der Aufstieg ins Oberhaus. In Köln wurde Broich aber nie glücklich und zog 2009 weiter zum 1. FC Nürnberg, der gerade aufgestiegen war in die deutsche Eliteklasse. 

Eintracht Frankfurt: Broich zog es nach Australien

Nach nur sieben Spielen und einer enttäuschenden Saison wagte der heute 39-Jährige den Wechsel ans andere Ende der Welt und ging nach Australien. Für Brisbane Roar lief er insgesamt sieben Jahre auf und erzielte 20 Treffer in 181 Spielen. In „Down Under“ wurde Broich dreimal australischer Meister (2011, 2012 und 2014) und wurde 2014 als der Fußballer des Jahrzehnts in der australischen A-League ausgezeichnet. Seine Karriere beendete er dann 2017 und kehrte nach Deutschland zurück, um dort seine Ausbildung zum Fußballlehrer zu machen. 

Sein Trainerkollege Jerome Polenz stammt aus der Jugend von Werder Bremen und gab dort auch sein Debüt in der Bundesliga. Im Februar 2006, beim 4:2-Sieg über Mainz 05, wurde er in der 85. Minute eingewechselt und stand das erste Mal in der 1. Liga auf dem Platz. Nach nur zwei weiteren Bundesligaspielen für Bremen wechselte er 2007 zu Alemannia Aachen in die 2. Liga und 2010 zu Union Berlin. Genau wie Broich zog es auch Polenz nach Australien. Er spielte für die Western Sydney Wanderers und schließlich auch für Brisbane Roar. 2016 beendete er seine aktive Karriere. 

Eintracht Frankfurt: Trainer-Duo freut sich auf die neue Aufgabe

Polenz und Broich freuen sich auf ihre neue Aufgabe bei Eintracht Frankfurt. „Von Anfang an waren die Gespräche und die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt auf einem Topniveau, sowohl auf inhaltlicher als auch auf menschlicher Ebene. Wir freuen uns darauf, jungen Talenten das sportliche und persönliche Rüstzeug für eine erfolgreiche Entwicklung mitzugeben und sehen dieser verantwortungsvollen Aufgabe mit großer Vorfreude entgegen“, sagte Polenz. Thomas Broich bedankt sich für die Chance, die sie bei der SGE bekommen: „Die Spielkonzeption erst mitzuentwickeln und im zweiten Schritt in die Tat umzusetzen, ist für uns die perfekte Konstellation. Wir danken der Eintracht für das uns entgegengebrachte Vertrauen.“

Unterdessen landet Eintracht Frankfurt einen Erfolg bei der „Bundesliga Home Challenge“, die von der DFL organisiert wird. Die Planung für kommende Saison schreitet auch bei den Profis voran. Bleibt Filip Kostic womöglich doch?

(smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare