DENVER, CO - JUNE 03: United States forward Josh Sargent (9) reacts after missing a scoring opportunity in action during
+
Steht im Fokus von Eintracht Frankfurt: Josh Sargent.

Eintracht Frankfurt plant neue Saison

„Intensive“ Bemühungen: SGE buhlt um Josh Sargent

  • Tobias Utz
    VonTobias Utz
    schließen

Die Eintracht sucht Verstärkungen im Angriff. Josh Sargent von Werder Bremen gilt als heißer Kandidat.

Frankfurt – Das Interesse von Eintracht Frankfurt an Josh Sargent von Werder Bremen lässt offenbar nicht nach. Bereits seit Wochen halten sich hartnäckige Gerüchte, dass die SGE vor einem Transfer des US-Nationalspielers an den Main steht.

Der TV-Sender ESPN berichtete zunächst von einem möglichen Sargent-Wechsel zur Eintracht. Der 21-Jährige könne sich einen Transfer vorstellen, hieß es darin. Schließlich locke die Europa League in Frankfurt. Ganz im Gegenteil zur Situation an der Weser: Mit Bremen stieg Sargent aus der Bundesliga ab. Dass sich das Sturm-Juwel an der Mission Wiederaufstieg beteiligen wird, gilt als unwahrscheinlich.

Eintracht Frankfurt: SGE will Josh Sargent verpflichten - Ablöse als Knackpunkt

Das bestätigt nun auch ein weiterer Medienbericht: Laut Informationen, die dem Nachrichtenportal Deichstube.de vorliegen, bemüht sich die Eintracht „intensiv“ um Sargent.* Zentraler Punkt der Verhandlungen dürfte die Ablösesumme für Sargent sein. Laut Angaben des Onlineportals transfermarkt.de wird der Marktwert des Stürmers mit acht Millionen Euro beziffert. Eintracht Frankfurt ist dem Medienbericht zufolge jedoch nur bereit, fünf Millionen Euro zu bezahlen. Das entspricht wiederum nicht den Vorstellungen von Bremen.

Werder-Sportchef Frank Baumann betonte in den vergangenen Monaten mehrfach: „Wir wollen keinen Spieler unter Wert verkaufen.“ Bremen forciert wohl eine Ablöse im zweistelligen Millionenbereich für den 21-jährigen Sargent. Dass die SGE diese Summe überweist, erscheint mehr als unwahrscheinlich. Allerdings schmälert dies nicht das Interesse der Eintracht. SGE-Sportvorstand Markus Krösche steht nun vor der Aufgabe, in den Verhandlungen mit Werder eine kreative Lösung zu finden. (tu) *deichstube.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare