+
Luka Jovic soll sich mit dem FC Barcelona einig sein. 

Medienbericht

Eintracht Frankfurt: Luka Jovic soll mit dem FC Barcelona einig sein

Laut eines Medienberichts soll sich Stürmer-Star Luka Jovic bereits mit dem FC Barcelona einig sein. Der Eintracht liegt aber bisher kein offizielles Angebot vor. 

Frankfurt - Eintracht Frankfurts Torjäger Luka Jovic soll sich nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung mit dem FC Barcelona über einen Wechsel nach Spanien einig sein. Der Berater des 21 Jahre alten Jovic habe bereits Einvernehmen über einen Vertrag mit dem spanischen Topclub erzielt, berichtete die Zeitung am Montag. 

Auch interessant: Eintracht Frankfurt: Die Einzelkritik zur Abwehrschlacht in Leipzig

Bisher liege dem DFB-Pokalsieger aber noch kein offizielles Angebot der Katalanen vor. Jovic führt mit bisher 14 Treffern die Torschützenliste der Fußball-Bundesliga an. Auch Real Madrid soll laut FAZ-Bericht bei einer möglichen Verpflichtung des serbischen Profis noch nicht aus dem Rennen sein. 

Luka Jovic hatte im Dezember einen Verbleib bei Eintracht Frankfurt nicht ausgeschlossen

Im Dezember hatte Jovic im Interview mit der Bild-Zeitung allerdings auch einen Verbleib in Frankfurt in Aussicht gestellt: „Ich würde nächste Saison gern hier spielen. Wenn wir die Champions League erreichen, werden sie mich hier nicht los“, sagte er damals.

Der 21-jährige ist seit 2017 von Benfica Lissabon bis zum Ende der laufenden Saison ausgeliehen. Bruno Hübner hatte aber bereits angekündigt, dass die Eintracht die Kaufoption für Jovic ziehen würde. Kommt es zu einem Verkauf des Stürmers, würde er der wahrscheinlich teuerste Transfer der Eintracht-Geschichte werden. Denn transfermarkt.de beziffert seinen Marktwert derzeit auf 40 Millionen Euro. 

dpa/red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare